Sabine Hockling, Jahrgang 1970, hat sich nach Stationen bei der Wochenzeitung DIE WOCHE, stern.de sowie dem Axel Springer Verlag 2008 mit Die Ratgeber selbstständig gemacht. Neben Karriere- und Servicethemen sind Personalthemen ein Schwerpunkt ihrer Arbeit. Immer montags spricht sie in ihrer wöchentlichen Serie "Chefsache" hier auf ZEIT ONLINE mit Managementexperten über Führungsfragen: Wie gelingt gute Personalführung? Was zeichnet einen fairen Chef aus? Wie löst man Konflikte mit Mitarbeitern? Und was macht Führungskräfte erfolgreich? Gemeinsam mit Tina Groll bloggt sie unter www.diechefin.net über Frauen und Karriere. Bisher hat die Journalistin die Ratgeber "Burnout: Wege aus der Krise. Erkennen – Akzeptieren – Handeln", "Hinzuverdienen durch einen Nebenjob: Alles, was Sie wissen müssen", "Arbeitsrecht: Wie Sie als Arbeitnehmer Ihre Rechte durchsetzen" sowie "Arbeitsrecht: Arbeitsverhältnisse richtig regeln – Konflikte auf gleicher Augenhöhe austragen veröffentlicht". Als Referentin widmet sie sich den Themen Frauen & Karriere, Management & Leadership, Work-Life-Balance sowie Zukunft der Arbeit.
  • Artikel
© Simone Steinhard/dpa
Serie: Beruf der Woche

Krabbenfischer: Malochen auf dem Kutter

Hitze, Kälte, Regen, Wind und Wellen dürfen ihnen nichts anhaben: Der Job als Krabbenfischer ist eine körperliche Herausforderung. Aber Fischer werden wieder gesucht.

© PR: Heavn
Serie: Chefsache

Bürobeleuchtung: "Eine Lampe, die wie Kaffee wirkt"

In den meisten Büros ist es zu dunkel. Die Mitarbeiter fühlen sich müde und sind unkonzentriert. Der Unternehmer Raphael Haase will das mit einer neuen Leuchte ändern.

© Uwe Zucchi/dpa
Serie: Beruf der Woche

Steuerfahnder: Sie jagen die Steuerhinterzieher

Wer bei der Steuer trickst und betrügt, muss sie fürchten. Der Staat aber ist auf sie angewiesen: Steuerfahnder. Ein Beruf, der oft auch Nachtschichten mit sich bringt.

© Jörg Carstensen/dpa

Teamarbeit: Aus Nokias Niedergang lernen

Christoph Magnussen hat keine Angst vor Krisen. Durch schnelle und produktive Zusammenarbeit können sie abgefangen werden, sagt er. Der Schlüssel dafür ist Technik.

© Ingo Wagner/dpa
Serie: Beruf der Woche

Drachenbau: Draki, Skydart und viele Leinen

Ein Herbsthimmel ohne bunt tanzende Drachen – undenkbar. Und weil es die Ausbildung zum Drachenbauer nicht mehr gibt, sind sie heutzutage Autodidakten.

© Christian Villwock
Serie: Beruf der Woche

Modeeinkäufer: Zwischen Mathe und Mode

Sie sind der Mode mindestens eine Saison voraus, erkennen Trends und jonglieren mit Zahlen: Als Modeeinkäufer kann man von Berufs wegen shoppen und durch die Welt reisen.