• Artikel
© Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images

Rezepte: Schmeckt nach Urlaub

Die besten Andenken sind die, die man essen kann. Vom höllisch scharfen Curry eines Maharadscha bis zum Katerfrühstück aus Tel Aviv: Souvenirs zum Nachkochen

© Fabian Bimmer/Reuters
Serie: Gestrandet in

Nordsee: Gestrandet in Bremerhaven

Was Bremerhaven an Schönheit fehlt, macht die Stadt durch Sehnsucht wett. Doch man muss nicht weit reisen, um etwas zu entdecken, Klein-Dubai zum Beispiel.

Flüchtlinge: Endstation Flensburg

Weil Dänemark sie nicht nach Schweden passieren lässt, harren Hunderte Flüchtlinge in Flensburg aus. Helfer versorgen sie am Bahnhof. Wie es weitergeht, weiß niemand.

Kenia: Echt gechillte Krieger

Löwenspuren lesen, Speere werfen, Feuer machen: Wie man im Busch lebt, wollte Andrea Jeska bei den Samburu in Kenia lernen.

© Marco di Lauro/Getty Images

Macho: Sei ein Mann, nutze dein Hirn

Junge Machos im Kosovo lernen Gewaltlosigkeit – und die Mädchen sind entzückt. Ein Land will den Hass überwinden.

© Peter M. Hoffmann für DIE ZEIT

Suizid: Eine Beziehung fürs Leben

Wie erreicht man Jugendliche, die suizidgefährdet sind? Das Projekt U25 sagt: Durch andere Jugendliche. Eine Begegnung mit drei anonymen Helfern in Hamburg.

© Kathrin Spirk für DIE ZEIT

Yachtenhandel: Kurs halten

Die Reichen halten sich zurück, die Mittelschicht ist von Bord gegangen: Was macht ein Yachtenhändler, wenn eine Finanzkrise seine Kundschaft einschüchtert?

Die Grünen in Lübeck: Zwei Hamburger Sturköpfe

Immergrüner Rebell gegen jungen Pragmatiker: Wie die Ex-Hamburger und Grünen-Politiker Michael Rittendorf und Thorsten Fürter das Lübecker Rathaus-Bündnis gefährden.

© TONY KARUMBA/AFP/Getty Images

Kaffeehandel: Unsere Farm in Afrika

Ein Hamburger Kaffee-Unternehmen investiert in Uganda. Doch nun sieht es sich mit schweren Vorwürfen konfrontiert. Es geht um Landraub und Löhne.