Studierte in Potsdam und München Biologie. Schrieb für "Süddeutsche Zeitung", "Tagesspiegel", "Der Freitag", "Das Magazin" und das Feuilleton der ZEIT. Für ZEIT ONLINE kommentiert sie Medien-, Fernseh-, Literatur- und Gesellschaftsthemen.
  • Artikel

Meine wichtigsten Artikel

© Julia Terjung/ARD

"Weissensee": Das Herz will nicht mehr

Stasi-Agenten, Dissidenten, Idealisten: Die großartige DDR-Serie "Weissensee" geht in die dritte Staffel. Doch auch wenn es schmerzt: Es sollte die letzte sein.

Weitere Artikel

© NDR/Christine Schroeder

"Meine fremde Freundin": Sex, Lügen und Vorurteile

Eine Frau beschuldigt ihren Kollegen der Vergewaltigung. Doch sexueller Missbrauch am Arbeitsplatz ist nur vordergründig das Thema des ARD-Films "Meine fremde Freundin".

© Julie Vrabelova/BR

"Zuckersand": Der Bumerang kommt nicht zurück

Wenn allein die Fantasie Grenzen überwinden kann. Der Ausnahme-Fernsehfilm "Zuckersand" erzählt behutsam und berührend von der Kindheit in der DDR.

© ARD Degeto/ndf/Esteve Franquesa Parareda

"Sanft schläft der Tod": Ein somnambuler Teufel

Ein Netz alter Familienzwiste und Stasi-Tragödien: Das verquaste TV-Entführungsdrama "Sanft schläft der Tod" wird nur durch den großartigen Matthias Brandt gerettet.

© Paul Schiraldi/HBO;DR Sales;Sébastien Raymond
Serie: Hildegard von Binge

Binge Watching: Die besten TV-Serien im September

James Franco und Maggie Gyllenhaal bringen mit "The Deuce" Glamour in den Herbst. Und arte präsentiert zwei ungewöhnliche Heldenfiguren. Unsere Serien-Tipps

© WDR/Thomas Kost

"Toter Winkel": Die Alltäglichkeit des Bösen

Im ARD-Film "Toter Winkel" verschwindet in einer Kleinstadt eine Flüchtlingsfamilie. Hat der Sohn einer gut situierten Mittelstandsfamilie etwas damit zu tun?

© ZDF/Albert Bauer Companies /Tobias Schult

"Honigfrauen": Die DDR als Spielwiese

Am Balaton vergnügten sich Ost- und Westdeutsche gemeinsam im Sommerurlaub. Der ZDF-Dreiteiler "Honigfrauen" widmet dem Ort nun eine Strand-Schmonzette mit Regimekritik.

© ZDF/ Walter Wehner

"Landgericht": Es gibt keine Wiedergutmachung

Ein jüdischer Richter kehrt ins Nachkriegsdeutschland zurück. Der Zweiteiler "Landgericht" ist großes TV-Kino. Leider manchmal auf Kosten historischer Fakten.

Nächste Seite