© ZEIT ONLINE
Blond, mittelalt, männlich. Habe Literatur studiert, Politik gelernt, erst Radio gemacht, dann Fernsehen, jetzt Zeitung. Warum? Weil man mit Worten mehr erklären kann als mit Bildern.
  • Artikel

Meine wichtigsten Artikel

Behinderung: Das Leben danach

Seit 15 Jahren pflegen Birgit und Franz Faupel ihren schwerstbehinderten Sohn. Jetzt sind sie am Ende ihrer Kräfte.

Weitere Artikel

© Axel Schmidt/Reuters

Regierungsbildung: Mehr Experimente!

Vor Tagen galt die große Koalition noch als Quell allen Übels. Jetzt soll sie die Rettung sein. Warum eigentlich?

© Foto: Sebastien Muylaert/action press

Europäische Union: Nur nicht verkrampfen

Lange hat Europa die deutsche Übermacht beklagt. Nun fürchten viele in der EU eine Schwächephase.

© Joe Giddens/dpa

Brexit: Und was, wenn es keinen Deal gibt?

Sie einen ihre deutsch-britischen Wurzeln: Eine Sozialdemokratin und eine Labour-Abgeordnete diskutieren über Sinn und Irrsinn des Brexits.

Europapolitik: Stille, schöner Götterfunken

Ausgerechnet die Europapolitik spielt in den Jamaika-Sondierungen nur eine Nebenrolle. Das liegt an der Natur der EU – und am politischen Naturell der Kanzlerin.

© Michael Kappeler/dpa

CSU: Parteichef mit Verfallsdatum

Statt die CSU neu auszurichten, hat Horst Seehofer seine Partei in taktische Spielchen verstrickt. Sein Nachfolger wird nach einem neuen Konservatismus suchen müssen.

© Sean Gallup/Getty Images

Populismus: Kurz oder Macron

Wer eine liberale Gesellschaft verteidigen will, muss wissen: Gefährlicher als der Populismus selbst ist die Angst davor.