© ZEIT ONLINE
  • Artikel
© Sean Gallup/Getty Images

Anschlag in Berlin: Attentat auf unser Selbstverständnis

Im Kampf gegen den Terrorismus helfen weder Rituale noch Parteiengezänk. Nur ein Staat, der sich wehrt, wird von Tätern und Bürgern ernst genommen.

Populismus: Rein ins Getümmel!

Deutschland ist nicht Amerika, trotzdem sind die Menschen verunsichert. Was tun? Sich mit dem Erfolg des Populismus auseinandersetzen – es gibt keine Alternative.

© [M] Wolfgang Stahr für DIE ZEIT

Berlin: "Klaus, hast du den Absprung verpasst?"

Der eine hat aufgehört, der andere macht einfach immer weiter: die Freunde Klaus Wowereit und Marius Müller-Westernhagen über die Kunst des Loslassens und Neuanfangens.

Joachim Gauck: Mobbt die Alten nicht!

Tritt der Bundespräsident noch einmal an? Unklar. Denn: Es gibt eine weit verbreitete Misstrauenskultur gegenüber Älteren. Hoffentlich schreckt Gauck die nicht ab.

© Ronald Bonss

Dresdner Rede: Unser Ruf steht auf dem Spiel

Das Vertrauen in die Medien schwindet, nicht nur bei Pegida und der AfD. Es ist Zeit für Selbstkritik – und jede Menge Mut! Die "Dresdner Rede"

Helmut Schmidt: Sein Gedankengebäude

Das Pressehaus am Speersort wird jetzt nach Helmut Schmidt benannt. Das ist eine Ehre für das Viertel. Und eine Verpflichtung für uns, seine Kollegen