© Michael Heck
1964 in Aachen geboren. Studium der Germanistik und Philosophie in Bochum. Er schrieb unter anderem Beiträge für MERKUR, taz und die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Von 1993 bis 1996 war er Literaturredakteur der taz in Berlin, seit Anfang 1997 schreibt er für DIE ZEIT. 2001 erschien seine Biografie über den Schriftsteller Hans Magnus Enzensberger.
  • Artikel
© Alexander Zemilianichenko/dpa

Russland: Warum Putin die Wahl nicht manipuliert

Weil er es nicht muss: In vielen deutschen Wahlprogrammen geht es recht russlandfreundlich zu. Was die die außenpolitischen Positionen über die Parteien sagen.

© Aude Guerrucci-Pool/Getty Images

US-Regierung: Schlimmer als Chaos

Donald Trumps Regierung ist inkompetent, aber das ist nicht das Problem. Sondern dass sie die Gewaltenteilung missachtet und sich zu einer dritten Partei im Land macht.

© Tobias Schwarz/AFP/Getty Images

Außenpolitik: Deutliche Worte

Wie umgehen mit unberechenbaren Akteuren, auf die man aber angewiesen ist? Die Bundesregierung positioniert sich endlich klar gegenüber der Türkei und Polen. Weiter so!

Donald Trump: Bitte anschnallen

US-Präsident Donald Trump geht auf seine erste Auslandsreise. Im Zentrum steht der Iran-Deal. Seine Gastgeber wappnen sich.

© Odd Andersen / Getty Images

Deutschtürken: Gefährlicher Trotz

Das Votum der Deutschtürken, die zum Referendum Ja gesagt haben, ist beunruhigend. Aber sie sind keine Opfer. Wir sollten aufhören, ihnen mit Paternalismus zu begegnen.

© Zach Gibson/Getty Images

FBI und NSA: Böse Fantasien

Die Chefs der US-Sicherheitsbehörden lassen ihren Präsidenten wie einen Lügner dastehen. Kann Trump darüber stürzen?

©Jonathan Ernst/Reuters

Donald Trump: What happens, if he strikes?

Donald Trump wants to "start winning wars again." Where he could try, and what he would unleash by doing so.

Donald Trump: Was, wenn er zuschlägt?

US-Präsident Donald Trump will wieder "Kriege gewinnen". Dafür will er die Militärausgaben steigern. Wo er es versuchen könnte – und was er damit auslösen würde.

© Rob Kerr/AFP/Getty Images

Transatlantic relations: Yankee Goes Home

For 70 years, foreign policy strategists have counted heavily on the U.S. Now, the superpower is turning away from Europe. What's left of the trans-Atlantic relationship?