© ZEIT ONLINE
© Hulton Archive/Getty Images

Gedenken: Zu spät und doch gerade rechtzeitig

Endlich wird in Berlin mit Matthias Erzberger und Otto Wels zweier großer Patrioten der Weimarer Republik gedacht. Zu verdanken ist das dem Bundestagspräsidenten.

© Patrick PIEL/Gamma-Rapho via Getty Images

Roman Herzog: Einer, von dem man lernen kann

Amtsroutinen konnte er nicht ernst nehmen, er war ironisch bis an die Grenzen. Bundespräsident Herzog brauchte keine Strenge für große Gedanken.

© Thomas Peter/Reuters

Helmut Schmidt: Eine letzte Begegnung

Robert Leicht, ehemaliger Chefredakteur der ZEIT, besuchte Helmut Schmidt wenige Tage vor dessen Tod. Sie sprachen über Kunst, menschliche Härte – und über Sterbehilfe.

© Nicole Sturz

Ukraine-Krise: Genschers rätselhafter Putin-Zuspruch

Mit dem höheren Alter kann sich ein Verlust an Nähe zur Realität einstellen. Wie sonst erklärt sich das Verständnis Hans-Dietrich Genschers zu Wladimir Putins Politik?

© Nicole Sturz

Deutschland: Kontinuierlich antisemitisch

Nie wieder Antisemitismus! Das müsste gerade für Deutschland gelten. Die Realität sieht anders aus, wie sich auch auf der Demonstration gegen Judenhass in Berlin zeigte.

© Nicole Sturz

Ukraine-Krise: Moskau lässt die Maske fallen

Jede vernünftige Politik fängt mit der zutreffenden Beschreibung der Wirklichkeit an. Mitunter dauert es länger, bis der Groschen fällt.