© Michael Heck
Geboren in Südtirol. Nach langen Aufenthalten in Rom, Wien und Zürich 1999 in Hamburg bei DIE ZEIT als Auslandsredakteur gelandet. Seit 1991 permanent mit Berichterstattung über Kriege und Krisen beschäftigt. Bosnien, Kosovo, Afghanistan, Pakistan, Iran, Irak, Libyen sind einige der Länder, aus denen ich berichtet habe. Autor zahlreicher Bücher.

Das treibt mich an

Neugier

Da komme ich her

Aus den Bergen.

Dieses Ereignis hat mich journalistisch geprägt

Der Zerfall Jugoslawiens

Diesem Thema widme ich die meiste Zeit

Krieg

Das mache ich jenseits von meiner Arbeit

Ausspannen

Mit diesem Menschen hatte ich als Journalist einen unvergesslichen Moment

Mile Stojić

  • Artikel

Meine wichtigsten Artikel

Anti-Terror-Kampf: Mord von Staats wegen

In Makedonien wurden sechs Pakistanis und ein Inder von Polizisten umgebracht. Bilal Kazmi war eines der Opfer. Das Verbrechen soll der Innenminister befohlen haben, um sich als Anti-Terror-Kämpfer zu inszenieren

Weitere Artikel

© Tiziana Fabi/AFP/Getty Images

Italien: "Niemand will, dass Renzi geht"

Pier Luigi Bersani kritisiert den Umgang der italienischen Regierung mit der Bankenkrise scharf. Sein Parteifreund Matteo Renzi habe schwere politische Fehler begangen.

Ceta: "EU-only" – was? Aufschrei!

Alle verlangen seit dem Brexit mehr Mitsprache in Europa. Dass jetzt aber die Mitgliedsstaaten über den Handelspakt Ceta abstimmen dürfen, ist ein Zeichen von Schwäche.

Maria Elena Boschi: "Wir sind das neue Italien"

Gegen alle Widerstände will Ministerpräsident Matteo Renzi die Verfassung grundlegend ändern. Dafür braucht er eine starke Frau: Die Ministerin Maria Elena Boschi

© TOBIAS SCHWARZ/AFP/Getty Images

Schrebergarten: Achtung, Anarchie!

Unter diesen Dächern lebt man wild und frei. Der Schrebergärtner Ulrich Ladurner räumt auf mit der Vorstellung vom harmlosen Idyll.

© Francois Lenoir/Reuters

Europäische Union: "Wir sind zu unbescheiden"

Geht Europa unter? EU-Kommissar Frans Timmermans über die Angst der Menschen vor der EU, die Abhängigkeit von der Türkei und sein Faible für trinkende Schriftsteller

Flüchtlinge: Endet hier Europa?

Österreich plant, am Brenner Soldaten aufmarschieren zu lassen. Das Land will sich so vor Flüchtlingen abschotten – und wühlt damit eine blutige Vergangenheit auf

EU: Die Europäische Union ist die Mitte

Europa ist zum Sehnsuchtsort für Tausende Migranten geworden. Aber der Kontinent radikalisiert sich. Die rechtspopulistischen Konterrevolutionäre sind auf dem Vormarsch.

© Mikhail Klimentyev/Sputnik/Kremlin/Reuters

Syrien-Waffenstillstand: Putin entscheidet

Das Ende der Kämpfe ist jetzt das Wichtigste in Syrien. Der nächste Schritt ist es, ein Nachkriegssyrien zu gestalten. Die Russen müssen einsehen: Es geht nur ohne Assad.