© Michael Heck

Schwerpunkte

Literatur
1971 in Heidelberg geboren. Studierte Literaturwissenschaft und Philosophie in München, Bologna und Berlin. Start ins Berufsleben bei der "Berliner Zeitung". Von 2001 bis 2009 Feuilleton-Redakteur der "Süddeutschen Zeitung", seither bei DIE ZEIT. Moderierte zusammen mit Amelie Fried die ZDF-Literatursendung "Die Vorleser". Träger des Berliner Preises für Literaturkritik. Gastprofessuren in Göttingen und St Louis.

Das mache ich jenseits von meiner Arbeit

Fleisch anbraten nach Gehör

  • Artikel

Meine wichtigsten Artikel

© Ulf Andersen/Getty Images

"Deutschland von Sinnen": Volle Ladung Hass

Das Buch "Deutschland von Sinnen. Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer" des türkischstämmigen Autors Akif Pirinçci strotzt vor Menschenverachtung.

Weitere Artikel

© Soeren Stache/dpa

Sasha Marianna Salzmann: Der Conchita-Wurst-Effekt

Inzest, Migration und Transsexualität: Sasha Marianna Salzmanns Debütroman "Außer sich" ist für den Buchpreis nominiert. Diese Experimentierfreude tut der Literatur gut.

© Denis Allard/REA/laif

"Babylon": Die Kunst des Ausrastens

Am Beispiel des Biohuhns: In Yasmina Rezas neuem Roman "Babylon" kollabiert die bürgerliche Welt eines Ehepaars.