© Michael Heck

Schwerpunkte

Literatur
1971 in Heidelberg geboren. Studierte Literaturwissenschaft und Philosophie in München, Bologna und Berlin. Start ins Berufsleben bei der "Berliner Zeitung". Von 2001 bis 2009 Feuilleton-Redakteur der "Süddeutschen Zeitung", seither bei DIE ZEIT. Moderierte zusammen mit Amelie Fried die ZDF-Literatursendung "Die Vorleser". Träger des Berliner Preises für Literaturkritik. Gastprofessuren in Göttingen und St Louis.

Das mache ich jenseits von meiner Arbeit

Fleisch anbraten nach Gehör

  • Artikel

Meine wichtigsten Artikel

© Ulf Andersen/Getty Images

"Deutschland von Sinnen": Volle Ladung Hass

Das Buch "Deutschland von Sinnen. Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer" des türkischstämmigen Autors Akif Pirinçci strotzt vor Menschenverachtung.

Weitere Artikel

© Jungho Lee

Bücher: Ab in den Lesesommer!

Welche Lektüre soll mit in den Urlaub? ZEIT-Redakteure empfehlen zwölf Bücher, die Spannung versprechen.

© Sophia Kembowski/dpa

Stadtschloss Berlin: Störzeichen

Während das Stadtschloss in Berlin restauriert wird, entsteht ein Streit: Gehört das christliche Kreuz auf die Kuppel, ja oder nein?

© Ove Kvavik / Munchmuseet

Karl Ove Knausgård: "Roh, kraftvoll, intensiv"

Der norwegische Schriftsteller Karl Ove Knausgård hat in Oslo eine Ausstellung seines Landsmanns Edvard Munch kuratiert. Ein Gespräch über Kunst, Literatur und Einsamkeit

© Joel Saget/AFP/Getty Images

"Ein russischer Roman": Der feuchte Traum des Autors

Emmanuel Carrère will in "Ein russischer Roman" endlich alles richtig machen in der Liebe. Herausgekommen ist ein einzigartiger, schriller und unwahrscheinlicher Roman.

© Hannes Magerstaedt/Getty Images
Serie: Das war meine Rettung

Judith Holofernes: "Ich fühlte mich wie im Zombiemodus"

Nachdem sich ihre Band Wir sind Helden auflöste, geriet Judith Holofernes in eine Krise – und fand Erlösung im Nichtstun. Das bewahrte sie vor einem ganz schlechten Trip.