Nadine Oberhuber ist freie Autorin in München.
© Morris MacMatzen/Getty Images

Wirtschaftswachstum: Heiß gelaufen

Die Wirtschaft in Deutschland wächst. Aber längst zu schnell, kritisieren Ökonomen. Aber sind zwei Prozent wirklich schon zu viel?

© Sven Hoppe/dpa

München: Diesel sollen draußen bleiben

München arbeitet an einem Dieselfahrverbot. Dabei gäbe es viel bessere Möglichkeiten, um den Verkehrsinfarkt zu verhindern und die Luftverschmutzung schnell zu senken.

© Reuters

Golfregion: Mit Katar in die Krise

Das Emirat Katar ist einer der größten Investoren in Deutschland. Die Krise am Golf könnte deshalb auch deutsche Firmen in wirtschaftliche Schwierigkeiten bringen.

© Wolfgang Rattay/Reuters

Duale Ausbildung: Die Azubis werden knapp

Die deutsche Berufsausbildung gilt weltweit als Erfolgsmodell. Doch in Deutschland ist das duale System in Schwierigkeiten.

© Arne Dedert/dpa

Wohnungsbau: Luxusappartements gibt es genug

Die Bauindustrie hat so viele Aufträge wie lange nicht mehr. Der Bedarf an Wohnungen ist trotzdem nicht gedeckt. Es fehlt mittelgroßer, bezahlbarer Wohnraum.

© Kay Nietfeld/dpa

Flüchtlinge: Jobbarriere Flüchtlingsstatus

Fast eine halbe Million Geflüchtete suchen Arbeit, nur wenige haben eine Stelle. Viele sind motiviert, aber unpassend qualifiziert. Und nicht jede Firma zieht mit.

© Romilly Lockyer/Getty Images

Hebammen: 50 Minuten bis zum nächsten Kreißsaal

Immer mehr Kinder werden in Deutschland geboren – die Zahl der Hebammen und Geburtskliniken aber sinkt. Tausende Schwangere suchen vergebens eine Betreuerin.

Ungarn: Orbán ruft

Nicht alle Zeichen stehen in Ungarn auf Abschottung: Ministerpräsident Orbán tut viel, damit das Ausland investiert. Vor allem deutsche Firmen schieben die Wirtschaft an.

Geldanlage: Wir Sparbuchdeutschen

Die Niedrigzinspolitik der EZB enteignet die deutschen Sparer! Stimmt, aber ganz unschuldig sind die Deutschen auch nicht: Sie legen ihr Geld einfach falsch an.