© Michael Heck
Khuê Pham, geboren 1982, arbeitet seit 2010 bei der ZEIT. Sie hat den Auf-und Abstieg der Piratenpartei gecovert, zusammen mit ihren Kolleginnen Alice Bota und Özlem Topçu das Buch "Wir neuen Deutschen" geschrieben und berichtet oft über England, wo sie studiert hat. In einem anderen Leben wäre sie gern Tänzerin geworden.

Transparenzhinweis

Ich habe teilgenommen an: Weltwirtschaftsforum in Davos (2016, 2017); Königswinter-Konferenz, Deutsch-Britische Gesellschaft (2015); Asian Forum on Global Governance in Delhi, Zeit-Stiftung (2014); International Visitor Leadership Program in den USA, State Department (2013); Deutsch-Vietnamesischer Mediendialog in Hanoi, Goethe-Institut (2013); Journalistenprogramm Japan, Bosch-Stiftung (2011)

Wikileaks: Der Geheimnisträger

Anmaßung und Paranoia: Der Wikileaks-Gründer Julian Assange stürzt mit seinem Führungsstil die Enthüllungsplattform in die Krise.

Stuxnet: Iran im Internet-Krieg

Der Computerwurm Stuxnet befällt eine iranische Atomanlage – sehen so die Schlachten der Zukunft aus? Und wenn ja, müssen wir offensive oder defensive Waffen entwickeln?

Junge Union: Groll auf Mutti Merkel

Die Junge Union ist von Angela Merkel bitter enttäuscht. Die Kanzlerin ließ sich auf deren Parteitag nicht sehen. Dafür tröstete Stoiber über die fehlende "Mutti" hinweg.

Flüchtlinge: Wer hilft, wird bestraft

Ein deutscher Kapitän steht in Italien vor Gericht. Er hat Flüchtlinge vor dem Ertrinken gerettet und gilt nun als Schleuser. Das Urteil könnte andere Retter abschrecken.