© Michael Heck
Khuê Pham, geboren 1982, arbeitet seit 2010 bei der ZEIT. Sie hat den Auf-und Abstieg der Piratenpartei gecovert, zusammen mit ihren Kolleginnen Alice Bota und Özlem Topçu das Buch "Wir neuen Deutschen" geschrieben und berichtet oft über England, wo sie studiert hat. In einem anderen Leben wäre sie gern Tänzerin geworden.

Transparenzhinweis

Ich habe teilgenommen an: Weltwirtschaftsforum in Davos (2016, 2017); Königswinter-Konferenz, Deutsch-Britische Gesellschaft (2015); Asian Forum on Global Governance in Delhi, Zeit-Stiftung (2014); International Visitor Leadership Program in den USA, State Department (2013); Deutsch-Vietnamesischer Mediendialog in Hanoi, Goethe-Institut (2013); Journalistenprogramm Japan, Bosch-Stiftung (2011)

© LEON NEAL/AFP/Getty Images

Ukip: Raus hier!

Das Jahr 2015 war von Krisen geprägt – für die britischen EU-Gegner hätte es nicht besser laufen können. Wie Linke und Rechte gemeinsam für einen Brexit kämpfen.

© Bernadett Szabo/Reuters

Deutschland: Das ist mein Land!

Ausländer bewundern Deutschland, weil es so viele Flüchtlinge aufgenommen hat. Und unsere Autorin bekennt, dass sie das erste Mal stolz ist, eine Deutsche zu sein.

Cyberstalking: Der Feind in unserem Netz

Ein Stalker entreißt Caspar und Susanne Mierau die Kontrolle über ihr Leben. Das Netz ist schnell, die Justiz ist langsam. Ein Krimi über die Macht des anonymen Internets

© Sean Gallup / Getty Images

Stalking: "Der Stalker sucht eine Beziehung zum Opfer"

Wie wird ein Mensch zum Stalker? Wo verläuft die Grenze zu Mobbing? Der Psychotherapeut Wolf Ortiz-Müller über die Tätermotive und die Versuchung digitaler Kontrolle.

Refugees: Modou and the Women

A young dancer and drummer is fleeing Gambia because he doesn’t want to be coerced into a forced marriage. In Germany, he is hoping for love – and asylum. 

© Miriam Migliazzi & Mart Klein für DIE ZEIT

Flüchtlinge: Modou und die Frauen

Er ist aus Gambia geflohen, sie ist Flüchtlingshelferin. Modou hofft auf Bleiberecht in Deutschland. Und auf eine Beziehung. Doch wo hört Mitleid auf, wo fängt Liebe an?

Jeremy Corbyn: Marke Hoffnung

Auch in Großbritannien elektrisiert ein Linker die Menschen. Doch der ärgste Gegner bleibt die Realität.

Nächste Seite