© Moritz Küstner
© Peter Langer
Serie: Stilkolumne

Stilkolumne: Von Bollen und Bommeln

Diesen Sommer lassen wir baumeln, denn die Bommeln sind zurück. Wer es nicht weiß: Sie haben eine lange Tradition. Eine Kulturgeschichte der dekorativen Wollbällchen

© Peter Langer
Serie: Stilkolumne

Stilkolumne: Luftnummer

Warum eine Uhr am Handgelenk tragen, wenn das Handy in der Tasche steckt? Doch da ging es noch nie um die Nützlichkeit. Auch Pilotenuhren brauchte keiner, wollte jeder.

© Thomas Lohr

Berlin: Russische Revolution

Für viele junge Kreative aus Russland ist Berlin die erste Wahl. Ihr Stil mit russischen Wurzeln und Berliner Schnauze mischt jetzt auch die internationale Mode auf.

© Peter Langer
Serie: Stilkolumne

Stilkolumne: Die Welttasche

In New York heißt sie "China Bag", in Deutschland "Polenkoffer", in Nigeria "Ghana-must-go bag". Nun gibt es die ikonische Tasche auch in Leder und langlebig.

© Peter Langer
Serie: Stilkolumne

Stilkolumne: Das Band der Jugend

Früher band man sich ein Tuch um den Hals, um etwas zu verbergen. Einen Kropf oder Falten. Heute bindet man sich etwas um den Hals, um etwas zu betonen: seine Jugend.

© Peter Langer
Serie: Stilkolumne

Stilkolumne: Drunter ist jetzt drüber

Unterwäsche sollte lange Zeit unsichtbar sein. Sie sollte funktionieren, aber bitte nicht rausblitzen und erst Recht nicht auffallen. Damit ist nun Schluss.

© Peter Langer
Serie: Stilkolumne

Stilkolumne: Es läuft gut

Keinen Sport zu treiben gilt als gesundheitsgefährdend. Jeder möchte so aussehen, als gebe er acht auf sich – auch wenn es nicht stimmt. Man zeigt sich im Trainingsanzug.

© Christian Charisius/dpa
Serie: Gesellschaftskritik

Gesellschaftskritik: Es gibt nur ein' Vokuhila

Neben den spielerischen Qualitäten ist die Frisur für Fußballer das Wichtigste. In der deutschen Nationalelf tragen alle den gleichen Schnitt. Das hat taktische Gründe.

© Peter Langer
Serie: Stilkolumne

Stilkolumne: Sonne vor Augen

Es dauerte bis in die 1930er Jahre, ehe die Sonnenbrille ein Massenartikel und ein Modeobjekt wurde. Der Grund dafür: Die Sonne spielt eine andere Rolle als früher.