• Artikel
© Gerald Hänel für MERIAN

Jad Vaschem: Denn sie hatten einen Namen

Für die Gedenkstätte Jad Vaschem wird versucht, Namen und Schicksal jedes einzelnen Opfers zu dokumentieren. Dabei finden manchmal auch Lebende wieder zueinander.

© Käthe Butcher für DIE ZEIT

Suchterkrankung: Ich lass dich nicht los

Jana ist eine junge Studentin, klug und schön. Doch sie hat ein Geheimnis, das sie krank macht. Ihren drogenabhängigen Bruder.

Israel: Terror von innen

Die Attentate extremistischer Siedler gegen Palästinenser und liberale Juden schockieren Israel. Besuch bei einer Radikalen im Westjordanland.

© Uriel Sinai/Getty Images

Auschwitz-Gedenken: Tätowiertes Mahnmal

Ayal Gelles hat sich die KZ-Nummer seines Großvaters in den Unterarm tätowieren lassen. Für den Auschwitz-Überlebenden bedeutet sie etwas ganz anderes als für den Enkel.

Betlehem: Aufs Kreuz spucken

Früher kamen um diese Zeit Touristen nach Bethlehem. Jetzt fühlen sich nicht einmal Christen sicher dort.

Nahostkonflikt: Der Fels des Anstoßes

Nach dem Terroranschlag auf eine Synagoge in Jerusalem lädt sich der Nahostkonflikt religiös auf. Auf dem Tempelberg, heilig für Juden und Muslime, machen Radikale mobil.

© Reuters Photographer/Reuter
Serie: Das erste Mal

Serie Das erste Mal: Chemiewaffen in Russland vernichten

Den Kalten Krieg kennt Philipp Sausele nur aus Filmen. Er soll helfen, Fliegerbomben mit Tausenden Tonnen Nervengift zu entschärfen. Schon ein Gramm ist tödlich.