© Michael Heck
Mich hat das Studium der Politikwissenschaft (der Staat!) und der Volkswirtschaftslehre (der Markt!) geprägt. In meiner Promotion ging es darum, wie die EU ungleiche Ergebnisse des Marktes auszugleichen versucht (EU-Kohäsionspolitik). In meinen Artikeln beschäftige ich mich meist mit dem Arbeitsmarkt und mit der Frage, wie wir den nötigen sozialen Ausgleich gestalten.

Meine wichtigsten Artikel

© REUTERS/Stefanie Loos

Asylpolitik: Heute Flüchtling, morgen Arbeitsloser?

Bisher war die Asylpolitik davon geprägt, Neuankömmlinge von deutschen Arbeitsplätzen fernzuhalten. Jetzt beginnt ein Umdenken. Aber die Probleme sind riesig.

Arbeit: Immer viel zu tun

In der japanischen Industriestadt Kitakyushu bauen Roboter Roboter. Sie werden in alle Welt verschifft, um Menschen zu ersetzen. Trotzdem geht uns die Arbeit nicht aus.

Weitere Artikel

© Jens Büttner/dpa

AfD: Ungleichheit? Ihnen doch egal

Viele AfD-Anhänger und andere Protestwähler sind mit ihrer wirtschaftlichen Lage zufrieden. Sie sind aus anderen Gründen wütend.

© Reuters

Roboter: Ab zum Finanzamt, Kollege!

Wenn Roboter mehr Jobs übernehmen, soll ihre Leistung dann besteuert werden? Einige Politiker und Manager fordern das. Nur: Neue Steuern müsste man dafür nicht erfinden.

© Russell Boyce/Reuters

EU-Reformen: Der Brexit, ein Wunschkonzert

Weniger Schulden, oder mehr? Mehr Macht für Brüssel, oder doch weniger? Nach dem Brexit-Referendum wollen alle die EU reformieren – und wärmen bloß alte Vorschläge auf.

© dpa/Patrick Seeger

Mindestlohn: Wenig, aber genug

Die vorsichtige Erhöhung des Mindestlohns ist richtig, denn die deutsche Wirtschaft profitiert gerade von Doping-Effekten. Mehr Geld zu versprechen, wäre zu riskant.