© Michael Heck
Geboren wurde ich 1975 im polnischen Torun. Seit 2004 arbeite ich für DIE ZEIT, zunächst im damaligen Ressort Leben (heute ZEITmagazin). Mich interessieren Gegenwartsanalysen genau so sehr wie das weite Reich der Kunst, der Literatur und der Musik.
  • Artikel

Meine wichtigsten Artikel

© Peripher Filmverleih

"Body": Mit federleichter Geisterhand

"Body" von der Regisseurin Małgorzata Szumowska ist ein absolut grandioser Film. Man muss ihn sehen. Er trägt einen durch den Herbst.

Glänzende Zeiten

Sie arbeiten bis zum Umfallen und dringen bis in die schmutzigsten Ecken Deutschlands vor: Die polnischen Putzfrauen. Unser Autor kennt sich aus. Seine Mutter ist eine von ihnen

Schriftsteller: Salvatore, der Verdammte

Gaston Salvatore war der schönste Mann der Revolution von 1968: Warum haben die Deutschen ihn nur verstoßen? Ein Besuch in Venedig. Von Adam Soboczynski

Weitere Artikel

© Hulton Archive/Getty Images

"Träumer": Die Toten auf Urlaub

Können Schriftsteller die Welt verändern? Volker Weidermann erzählt in seinem Buch "Träumer" über das Jahr 1919, als Dichter die Münchner Räterepublik errichten wollten.

© Gene Glover

Christian Lindner: Nach dem Trauma

Mehr als ein Politikerbuch: Christian Lindner beschreibt in "Schattenjahre" den Niedergang, die Tiefen und den neuerlichen Aufstieg des politischen Liberalismus.

© Soeren Stache/dpa

"Peter Holtz": Ein Schelm wundert sich

Entweder wird man reich, unglücklich oder entfremdet: In Ingo Schulzes Roman "Peter Holtz" stolpert ein DDR-Bürger durch den Kapitalismus.

© Angelos Tzortzinis/AFP/Getty Images

"Die Angstmacher": Der Seitenwechsel

Während das Kulturmilieu sich von den Neuen Rechten abschirmt, versucht der Soziologe Thomas Wagner in seinem Buch "Die Angstmacher" mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

Justizreform: Noch ist Polen nicht gerettet

Das Schlimmste hat Präsident Duda in Polen vorerst verhindert. Aber das einst freiheitsliebende Land bleibt in größter Gefahr. Es tobt ein Kalter Bürgerkrieg.