Schwerpunkte

Gesellschaft
Björn Stephan, geboren 1987 in Schkeuditz, hat in Berlin Geschichte und Politikwissenschaft studiert und wurde an der Henri-Nannen-Schule in Hamburg ausgebildet. Danach arbeitete er als freier Journalist und war Mitglied der Entwicklungsredaktion von "Z- Zeit zum Entdecken". Seit Oktober 2016 Redakteur. Ausgezeichnet u.a. mit dem Reporterpreis.
  • Artikel

Meine wichtigsten Artikel

© Stefan Sauer / dpa

Demokratie: Herr Horst kauft sich ein Dorf

In der Gemeinde Göhren auf Rügen hat ein Mann das Sagen, den niemand gewählt hat. Fast alle folgen seinen Anweisungen – nur einer widersetzt sich. Eine Provinzposse.

© Peter Endig/dpa

Ostdeutschland: Wer denkt jetzt an Gaby?

Seit die AfD im Osten abräumt, hört man wieder üble Ossi-Klischees. Unser Autor ist aus Schwerin, bisher war das egal, nun treffen ihn die Ossi-Witze härter als gedacht.

Trauer: Wer bin ich ohne sie?

Der Rentner Friedrich Winter beerdigte Vater und Mutter, fünf Geschwister, mehrere Freunde und zuletzt seine Frau. Er weiß, dass Menschen in Trauer ertrinken können.

Weitere Artikel

© Daniel Hofer für DIE ZEIT

Berliner Breitscheidplatz: Bloß keine Angst

Ein Jahr nach dem Anschlag am Berliner Breitscheidplatz verkauft Axel Kaiser wieder Kartoffelpuffer auf dem Weihnachtsmarkt. Angst vor Terror hat er nicht.

© Hardy Mueller für DIE ZEIT

Heilbronn: Städtle in Angst

Eigentlich dürften Rechtspopulisten hier keine Chance haben. Heilbronn ist eine moderne, wohlhabende Idylle. Warum wählten trotzdem 16,4 Prozent der Bürger die AfD?

© Janusz Ratecki

Aleppo: Marsch für den Frieden

Im Dezember brachen Menschen aus ganz Europa zu einer Wanderung auf. Sie wollen 3.400 Kilometer nach Aleppo laufen – für den Frieden. Kann das gut gehen?

© Brian Snyder/Reuters

Zeit: "Uhren sind moderne Diktatoren"

Nie hatten die Menschen so viel Zeit. Nie fühlten sie sich so gehetzt. Wie kann das sein? Ein Gespräch mit dem Zeitforscher Karlheinz Geißler