© Jakob Börner
Geboren und aufgewachsen in Cottbus. 1982. Studium der Betriebswirtschaftslehre in Frankfurt am Main. Zur Diplomarbeit über Mikrofinanzierungen Feldforschung in Bolivien. Später dann Absprung zur Deutschen Journalistenschule in München. Seit 2010 bei ZEIT ONLINE.

Meine wichtigsten Artikel

© Mario Tama/Getty Images

WM in der Favela: Wo die WM so nah ist, und doch so fern

Über dem Maracanã klebt die Favela Mangueira. Die Leute hier sind stolz auf ihr berühmtes Stadion, obwohl sie sich längst kein Ticket mehr leisten können.

© DIE ZEIT

Fußball-WM 2022: Höher, schneller, Katar

Die Fußball-WM in Katar gilt als Inbegriff der Fifa-Machenschaften. Dabei ist das noch nicht alles: Noch nie hat ein Land so schnell so viel in Sport investiert. Warum?

Weitere Artikel

© Stuart Franklin/Getty Images

Bundesliga-Vorschau: Man kann Aubameyang schon verstehen

Der Dortmunder Stürmer möchte lieber ein Londoner Stürmer sein. Das passt schon, für den BVB ist er eigentlich viel zu gut. Alles Wichtige vor dem 19. Spieltag

Sportvorschau: »Erich Ribbeck wird neuer Bayern-Trainer«

Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Sportjahr: Deutschland wird nicht Weltmeister, Badminton ein großes Ding und Fußballfunktionäre sollten schwimmen lernen.

© Steven Peston/Getty Images

Rob Cross: Der Neue

Rob Cross hat der Darts-Legende Phil Taylor den großen Abschied verdorben. Die neue Generation der Pfeilewerfer sieht irritierend sportlich aus.

© Adam Davy/picture alliance/dpa

Phil Taylor: Opa im Wunderland

Phil Taylor sieht nicht so aus, ist aber eine Sportlegende. Der Multimillionär beendet nun seine Karriere. Vorher will er noch ein letztes Mal Darts-Weltmeister werden.

© Martin Meissner/picture alliance/dpa

Bundesliga-Rückschau: Was, wenn das 4:4 andersrum ausgeht?

Ein historisches Derby – aber warum fühlen sich nach einem Remis die einen als Loser, die anderen als Helden? Und Jupp Heynckes lässt Bayern verlieren? Der 13. Spieltag

© Hasan Bratic/picture alliance/dpa

China und der DFB: Auswärtssieg für Tibet

Nach nur einem Spiel ist das China-Experiment des DFB in der Regionalliga gescheitert. An Tibet-Fahnen und weil die Chinesen keine Meinungsfreiheit mochten.