© Jakob Börner
Geboren und aufgewachsen in Cottbus. 1982. Studium der Betriebswirtschaftslehre in Frankfurt am Main. Zur Diplomarbeit über Mikrofinanzierungen Feldforschung in Bolivien. Später dann Absprung zur Deutschen Journalistenschule in München. Seit 2010 bei ZEIT ONLINE.

Meine wichtigsten Artikel

© Mario Tama/Getty Images

WM in der Favela: Wo die WM so nah ist, und doch so fern

Über dem Maracanã klebt die Favela Mangueira. Die Leute hier sind stolz auf ihr berühmtes Stadion, obwohl sie sich längst kein Ticket mehr leisten können.

© DIE ZEIT

Fußball-WM 2022: Höher, schneller, Katar

Die Fußball-WM in Katar gilt als Inbegriff der Fifa-Machenschaften. Dabei ist das noch nicht alles: Noch nie hat ein Land so schnell so viel in Sport investiert. Warum?

Weitere Artikel

© Ed Jones/ AFP/Getty Images

Olympia 2018: Russland im Herzen

Offiziell fehlt Russland bei den Winterspielen, seine Sportlerinnen und Sportler aber sind dabei. Auch Fans sind in großer Zahl mitgereist. Sie sind sauer – und stolz.

©Jamie Squire/Getty Images

Eishockey bei Olympia: Das Wunder von Gangneung

Das gab es noch nie: Deutschland steht im Eishockeyfinale der Winterspiele. Weil es spielt wie im Rausch und auf diese eine deutsche Sporttradition Verlass ist.

© Christian Hartmann/Reuters

Lindsey Vonn: Der letzte Superstar

Lindsey Vonn, die schillerndste Frau des Wintersports, verabschiedet sich von Olympia. In ihrem letzten Abfahrtsrennen holt sie Bronze – und wird von Trump-Fans verhöhnt.

© Peter Kneffel/dpa

Shorttrack: Das Eis ist heiß

Stürze, Tempo, Drama, Gangnam Style bis zum Abwinken und sogar der Videobeweis. Beim Shorttrack schlägt das Herz dieser Spiele.

© Harry How/Getty Images

Eiskunstlaufen: Bärenstark

Kleiner Mann, große Präsenz. Wie kein anderer steht der Olympiasieger Yuzuru Hanyu für die Kunst im Eiskunstlaufen. Und für eine seltsame Liebe zu Winnie Puh.