• Artikel
© Marco Grundt

Helmut Schmidt: "Du willst es bloß nicht zugeben"

Was wird aus dem Hafen? Wie hoch soll Hamburg werden? Hat es noch Platz für Schrebergärten? Helmut Schmidt und Olaf Scholz unterhalten sich über die Zukunft der Stadt.

Nachruf Egon Bahr: Der Wegbereiter

Bis zuletzt bemühte sich Egon Bahr um Verständigung, Frieden und Sicherheit in Europa. Er wird mir fehlen.

Europa: Geld reicht nicht

Europa muss Solidarität mit den Griechen zeigen. Aber auch mit den Flüchtlingen.

"Mein Leutnant": Er wagt die Wahrheit

Der 96-jährige russische Autor Daniil Granin erzählt in seinem Roman "Mein Leutnant" von jenem Krieg, den Helmut Schmidt und er überlebt haben.

© Patrick Lux/Getty Images

Helmut Schmidt: Pflicht und Gelassenheit

Mit fünfzehn Jahren bekam ich die "Selbstbetrachtungen" des Mark Aurel geschenkt. Das Buch hat mich in schweren Stunden geleitet, vom RAF-Terror bis zur Nachrüstung.

© Daniel Bockwoldt/dpa

Richard von Weizsäcker: Ein Preuße aus Schwaben

Abschied von Richard von Weizsäcker. Helmut Schmidt schreibt: Er war ein wahrer Repräsentant unserer Nation. Die Autorität Weizsäckers lebt fort.

Ukraine-Krise: Wir Schlafwandler

Zum ersten Mal seit dem Ende des Kalten Krieges taucht an Europas Horizont die Möglichkeit eines Krieges auf. Deshalb müssen in der Ukraine-Krise beide Seiten nachgeben.

Goodbye, Freunde!: Überflüssige Dienste

Die Kanzlerin wurde abgehört – sich deshalb zu entrüsten, ist plausibel. Aber ob Geheimnisse abgeschöpft wurden, weiß man nicht. Ein Plädoyer für Gelassenheit