© Michael Heck
Geboren und aufgewachsen im Ruhrgebiet, Studium der Journalistik und Raumplanung, Volontär und Redakteur bei der "Berliner Zeitung", seit 2001 bei der ZEIT.

Das treibt mich an

Reportagen zu schreiben, vor allem aus dem Leben von Nicht-Politikern, Nicht-Funktionären, Nicht-Entscheidungsträgern – denn jeder Mensch hat eine Geschichte, in jeder Biografie spiegelt sich Weltgeschehen. Alles andere zu glauben, wäre Geringschätzung.

  • Artikel

Meine wichtigsten Artikel

Herr Hibbe macht zu

Im niedersächsischen Neustadt am Rübenberge schließt das 115 Jahre alte Kaufhaus Hibbe. Es am Geiz der Kunden – und am Internet. Ist das wirklich ein Verlust?

© Amrai Coen

Flüchtlinge: Willkommen im deutschen Lampedusa

Was auf Lampedusa die Flüchtlingsboote, sind in Passau die Schleuserwagen: Hunderte Flüchtlinge stranden dort täglich und treffen trotz aller Vorbehalte auf Hoffnung.

Weitere Artikel

© Timothy A. Clary/AFP/Getty Images

New York: Ich war noch niemals in New York

Wenn unser Autor das sagte, reagierten Freunde und Kollegen mit quiekender Stimme: "Wirklich noch niiee?" Mit ihren Geheimtipps reist er nun in die Stadt der Städte.

Wald: Ein Herz und eine Säge

Die Deutschen lieben Buchen, Fichten, Tannen. Trotzdem verbauen und verbrennen sie so viel Holz wie lange nicht. Wie passt das zusammen? Eine Reportage

© Thomas Lohnes/Getty Images

CDU – EINE VOLKSPARTEI FÜRCHTET DAS VOLK: Schaffen die das?

Wähler wenden sich von der CDU ab, Bürgermeister schreiben der Kanzlerin Protestbriefe. Wer hält noch zu Angela Merkel und ihrer Zitterpartei?

Journalismus: 32 Flüge

Warum ich als Reporter einmal zu genau gezählt habe – und der ZEIT eine Neiddebatte einhandelte

© privat

Syrien: Der Exodus von Tel Goran

Ein Dorf in Syrien, 160 Menschen, alle Christen. Vor einem Jahr stürmt der IS den Ort, die Einwohner fliehen. Unsere Autoren haben sich auf die Suche nach ihnen gemacht.