© Jakob Börner

Schwerpunkte

Datenjournalismus
Aufgewachsen in Bremen, gearbeitet in London, Design studiert in Potsdam, jetzt bei ZEIT ONLINE in Berlin.

Da komme ich her

Bremen

Diesem Thema widme ich die meiste Zeit

Kickern

Das mache ich jenseits von meiner Arbeit

Joggen, Fotos, Spazierengehen, Kochen

Meine wichtigsten Artikel

© ZEIT ONLINE

Mauerfall-Folgen: Das geteilte Land

Im Eiltempo wurden die Spuren der Teilung nach 1989 getilgt. Doch in Statistiken lebt der Osten weiter. Ob Waffen oder Wäschetrockner – die Grenze ist bis heute sichtbar.

© ZEIT ONLINE

Asylbewerber: Europa schiebt ab

Tausende Menschen werden jedes Jahr gezwungen, Europa per Flugzeug zu verlassen. Unsere Grafik zeigt, wer in den Flugzeugen sitzt und was die Abschiebeflüge kosten.

© Stephen Lam/Getty Images

Apple: Warum uns das iPhone Milliarden kostet

Apple macht mit dem iPhone Milliarden. Auf den Gewinn zahlt der Konzern kaum Steuern. Unsere Berechnung zeigt erstmals, wie viel Steuereinnahmen Europa dadurch verliert.

Weitere Artikel

Max Boettinger / Unsplash, Montage: ZEIT ONLINE

Streetnames: Streetscapes – Mozart, Marx and a Dictator

Street names reveal our past. Romans, the kaisers, socialists: All of them left behind traces of their presence. Hidden patterns in the 450,000 German street names.

© Hannelore Foerster/Getty Images

Ökonomie: Von Wirtschaft keinen Schimmer

Wir Deutschen bauen die abgefahrensten Maschinen und exportieren global. Aber wir wissen erschreckend wenig über Wirtschaft, wie eine ZEIT-Umfrage zeigt.

Max Boettinger / Unsplash, Montage: ZEIT ONLINE

Straßenverzeichnis: Straßenbilder – Mozart, Marx und ein Diktator

Straßennamen zeichnen Bilder unserer Erinnerung. Ob Römer, Kaiser, Sozialisten: Alle hinterließen Spuren. Wir zeigen Muster, die sich in den 450.000 Namen verbergen.

© Felix Plakolb/unsplash.com

"Wie geht es Ihnen heute?": Das Glücksrätsel

Auf ZEIT ONLINE befragen wir laufend Leser, wie es ihnen gerade geht. Offenbar hatten sie ein gutes Jahr – und einer schenkte uns ein neues Redaktionslieblingswort.

/Bureau Chateau

Krankschreibung: Sie haben blaugemacht

Notwehr, Langeweile oder Überlastung: Leser haben uns erzählt, warum sie krankmachen. Unsere Umfrage ergab, dass 70 Prozent dabei kein schlechtes Gewissen haben.

© SASCHA SCHUERMANN/AFP/Getty Images

Bundesliga: Die bessere Tabelle

Bayerns Stolperstart plus Siegesserie, Dortmunds Superstart samt Krise und die Kölner Beinahe-Nulllinie. All das erkennt man besonders gut in unser entzerrten Tabelle.

Nächste Seite