© Jakob Börner
Seuchen, Naturkatastrophen, Gesundheit, Drogen und Sex: Vor allem damit beschäftigt sich Sven Stockrahm für ZEIT ONLINE. Er ist seit 2009 Redakteur und leitet seit März 2018 stellvertretend die Ressortgruppe Wissen und Digital. Im Podcast "Ist das normal?" diskutiert er mit der Sexualtherapeutin Melanie Büttner und seiner Kollegin Alina Schadwinkel über alles zum Thema Sex. Das ist Aufklärung für jeden, wissenschaftlich fundiert. Seit 2013 schreibt Stockrahm zudem über Drogen, ihre Schäden und wie Konsumenten sich besser vor den negativen Folgen schützen können. Für ZEIT ONLINE verantwortet er die Zusammenarbeit mit dem Global Drug Survey. An der weltweit größten Drogenumfrage im Netz nehmen regelmäßig 30.000 Leser teil. Von März bis August 2015 leitete Stockrahm kommissarisch das Ressort Wissen/Digital/Studium. 2015 war er mit seinem im Team entstandenen Dossier "Wer darf Leben?" zum Down-Syndrom für den Grimme-Online-Award nominiert. 2012 wurde seine Berichterstattung zum Tsunami und Reaktorunglück von Fukushima als "Herausragende Leistung" mit dem Axel-Springer-Preis ausgezeichnet.

Da komme ich her

In Bremen geboren und aufgewachsen, in Dortmund Wissenschaftsjournalismus studiert, in Hamburg gearbeitet, nun verliebt in die Hauptstadt.

Diese Recherche hat etwas verändert

2011, halbes Jahr nach der Tsunami-Katastrophe in Japan: Zu sehen, wie Naturgewalten Küstenorte vernichtet haben und wie Menschen versuchen, nicht aufzugeben, hat mich berührt, begeistert und meine Perspektive auf Dinge verändert.

Meine wichtigsten Artikel

© Abd Doumany/AFP/Getty Images

Syrien: Kinderseelen, die nur Inferno kennen

Verwaist, vergewaltigt, hungernd und ausgebombt: Was Millionen Kinder in Syrien und auf der Flucht erleben, sprengt jede Definition. Kann ihre Psyche das überstehen?

[M] Alexander Hoepfner für ZEIT ONLINE/Foto:Saul Loeb/AFP/Getty Images

Donald Trump: Er macht psychisch krank

Durchatmen? Unmöglich! Ein Jahr Donald Trump als Präsident und nie fühlten sich US-Bürger gestresster. Das Leiden beginnt chronisch zu werden – mit bleibenden Schäden.

© Janine Stengel

Down-Syndrom: "Wir haben unseren Sohn getötet"

Behalten oder abtreiben? Lisa und Richard Erdinger erfahren spät in der Schwangerschaft, dass ihr Sohn Luca Down-Syndrom hat. Die Geschichte einer falschen Entscheidung

Weitere Artikel

© Lea Dohle
Serie: Ist das normal

Aufklärung: Wenn Kinder in die Pubertät kommen

Abgeschlossene Türen, die erste Freundin oder der erste Freund und auch Sex: Wie gehen Eltern in dieser Zeit am besten mit ihren Kindern um? Im Sexpodcast gibt es Tipps.

© Marcel Kusch/dpa

Münster: Psychisch labil, was soll das bedeuten?

Der Tatverdächtige in Münster sei psychisch auffällig gewesen, heißt es. Seelisch Erkrankte sind aber selten eine Gefahr. Unklar ist, ob es überhaupt eine Amokfahrt war.

© Sharon McCutcheon/unsplash.com

Zucker: So süß, so gefährlich

Zucker wird verteufelt: Er macht krank, dick, verkürzt das Leben. In Großbritannien gilt bald die Cola-Steuer. Was bringt sie, ist sie gerecht und wäre Süßstoff besser?

© Lea Dohle
Serie: Ist das normal

Später Sex: Absolute Beginner, was Sex angeht

Ende zwanzig, noch kein erstes Mal und ungeküsst: Im Sexpodcast geht es um Spätzünder. Woran liegt es und was macht es mit mir, wenn ich länger als andere Jungfrau bin?

© Lea Dohle
Serie: Ist das normal

Sexuelle Vorlieben: Ein bisschen Fetisch steckt in uns allen

Füße, Wäsche oder Luftballons: Objekte, die Menschen sexuell reizen, gelten als Fetisch. Was zu den Vorlieben und den Gründen bekannt ist, hören Sie im Sexpodcast.