Thorsten Schröder wurde in Wuppertal geboren und studierte Volkswirtschaftslehre und Politik in Köln und Paris. Parallel dazu besuchte er die Kölner Journalistenschule. Seit 2010 berichtet er aus New York über Wirtschaft, Politik und Technologie. Recherchen führten ihn zu Ölpest verseuchten Stränden am Golf von Mexiko, in verdorrte Maisfelder in Kansas und zu den Erdbeben- und Sturmopfern auf Haiti. Er berichtete aus Ferguson über den Start von Black Lives Matter und spürte in Detroit der VW-Affäre nach. Seit Februar 2016 ist er US-Korrespondent für ZEIT ONLINE.
  • Artikel
© Justin Merriman/Getty Images

US-Demokraten: Planlos gegen Donald Trump

Die weiße Arbeiterschicht scheint für die Demokraten in den USA weitgehend verloren, sie hält Trump stoisch die Treue. Für einen Wahlsieg ist sie aber entscheidend.

© Marvin Gentry/Reuters

Senatorenwahl: Das Wunder von Alabama

Für die Demokraten ist der Sieg von Doug Jones im erzkonservativen Alabama ein Triumph. Für US-Präsident Trump dagegen wird das Regieren schwerer.

© Jonathan Bachman/Reuters

Roy Moore: Sie wählen ihn trotzdem

Er lobte die Sklaverei, ist gegen das Frauenwahlrecht und soll Minderjährige belästigt haben: Trotzdem könnte Roy Moore für Alabama in den US-Senat einziehen. Warum?

© Drew Angerer/Getty Images

US-Kongress: Wenn Washington einfriert

Ein kurzfristiges Ausgabengesetz verhindert den Regierungsstillstand in den USA. Das eigentliche Problem aber bleibt. Der Wirtschaft drohen Milliardenschäden.

© Kevin Lamarque / Reuters

Nahostkonflikt: Trumps Dankeschön an die Evangelikalen

Der US-Präsident verabschiedet sich vom "ultimativen Deal" in Nahost. Mit der Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels löst er jetzt stattdessen Wahlversprechen ein.

© J. Scott Applewhite/dpa

USA: Eine Steuerreform gegen Studenten und Umweltschutz

Mit ihrer Reform senken die Republikaner nicht bloß die Steuern für Firmen. Das Gesetz verändert die USA tiefgreifend – und nähert das Land dem konservativen Ideal an.

© Chip Somodevilla/Getty Images

Mike Pompeo: Der Mann nach dem Rexit

Als CIA-Direktor gibt sich Mike Pompeo ungewöhnlich politisch. Die Loyalität zu Trump könnte sich auszahlen: Seine Ernennung zum US-Außenminister gilt als wahrscheinlich.

© Kevin Lamarque / Reuters

USA: Eine Steuerreform nach dem Vogel-Strauß-Prinzip

So schnell wie möglich will Trump seine Steuerreform durch Senat und Kongress bringen. Auch aus Angst vor all denjenigen, die von ihr nicht profitieren werden.

© Alexandre Meneghini/Reuters

US-Medien: Trumps Stimme für die Provinz

Die Mediengruppe Sinclair bestimmt mit ihrem Trump-freundlichen Programm das Lokalfernsehen der Amerikaner. Jetzt setzt sie zum nächsten Großangriff an.