• Artikel
© Julian Stratenschulte/dpa

Netzkultur: Das Dilemma des Trolls

Man hat es nicht leicht, wenn die anderen glauben, man wolle nur stören. Wenn sie nicht die Komplexität der eigenen Absicht erkennen. Man hat es nicht leicht als Troll.

Impfdebatte: Gegen Argumente resistent

Bei jeder Masernmeldung prallen sie im Kommentarbereich aufeinander: Impfbefürworter und Impfgegner. Warum ist das Diskutieren über das Impfen so konfrontativ?

©Popperfoto/Getty Images

Bücher: Die absurdesten Buchtitel

Manche Bücher muss man nicht lesen – der Titel sagt schon alles. Auf der Leipziger Buchmesse bekommen solche Bücher sogar einen Preis. Kennen Sie passende Kandidaten?

©Ronald Martinez/Getty Images

Olympia 2024: Berlin oder Hamburg? Geht gar nicht!

Im Rennen um olympische Gunst treten die schlimmsten Städte Deutschlands gegeneinander an. Eine bessere Gelegenheit zum Städte-Bashing gibt es nicht. Ergreifen Sie sie!

© Odd Andersen/AFP/Getty Images
Serie: Aus den Kommentaren

Adolf Hitler: Keine Aufregung mehr um "Mein Kampf"

Eine Meldung über die geplante wissenschaftliche Neuausgabe von "Mein Kampf" wird überraschend übereinstimmend kommentiert: Die Veröffentlichung wird einhellig begrüßt.

©Andrew Taylor/Getty Images
Serie: Aus den Kommentaren

Kommentarkultur: Beleidigung auf höchstem Niveau

Was Beleidigungen betrifft, verstehen unsere Leser keinen Spaß. Es sei denn, es geht um Staatsoberhäupter. Die zu beleidigen macht vielen Lesern durchaus Spaß.

©General Photographic Agency/Getty Images

Sprachwandel: Geht das nicht auch auf Deutsch?

Anglizismen sind etwas für faule Ignoranten, sie vergewaltigen die deutsche Sprache und treiben sie in den Tod. Unsinn. Im Gegenteil, Anglizismen verdienen einen Preis.

©Ballistic Missile Defense Organization/Getty Images
Serie: Aus den Kommentaren

Debattenverlauf: Die Macht eines Schraubenschlüssels

Eine Detailinformation in einer Meldung sorgt dafür, dass im Kommentarbereich statt über das Atomprogramm der USA über einen Schraubenschlüssel diskutiert wird.