© ZEIT ONLINE

[empty]

Eleştiriden her zaman faydalandığımı düşünüyorum. Ama sizin eleştiriniz tamamen içeriksiz, bundan ziyade şahsıma karşı ucuz hakaretler okuyorum. Maalesef. Neden bana karşı bu kadar kaba olduğunuzu bilemem,umrumda da değil açıkçası. Mesele sizden ve benden büyük çünkü. Sanırım koyu ulusalcısın ve ondan bana kızdınız, muhalef medyayı da kınadığımdan dolayı. Ama beyefendi, bu kadar çirkinleşmeyin. Argüman sergileyin. Kınamak istediğiniz bir şey var ise,bunu yazının üzerinden yapın,şahsıma karşı değil. Bunu burada anonim olduğunuz için yapabiliyorsunuz. Ama ben anonim değilim, ismim yüzüm, kimliğim belli. Bunu unutmayın. Ve farklı görüşlere (öyleyse) saygı gösterelim. Bu medeniyetin temelidir.

29. Oktober 2015, verfasst zu:
Türkei: Sätze, die nicht vergessen werden

In eigener Sache

Liebe Leser,
ich habe mir in dieser Woche tatsächlich erlaubt, einfach nur eine Begebenheit aufzuschreiben, die ich beobachten konnte. Einfach nur aus dem Grund, weil sie mir gefallen hat. Die vorherigen 14 Kolumnen waren durchweg politisch. Aber wenn Sie ein Land beobachten, in dem sich die politische Agenda so schnell ändert und so hart ist wie hier, freuen Sie sich über etwas Schönes, etwas, dass Menschen auch mal zum Lächeln bringt. Nicht mehr wollte dieses kleine Textchen. It's not an article to end all articles.
Vielleicht denken die Moralisten in diesem Forum an ihren Schreibtischen in Deutschland einen kurzen Augenblick darüber nach, bevor sie ihre Wut und Überheblichkeit in die Tasten hauen. Das wäre mein Wunsch.
Übrigens gibt es in der gedruckten Ausgabe einen Bericht über die derzeitige Situation in Diyarbakir von mir. Vielleicht lesen Sie den einfach, bevor Sie mir Vorwürfe machen?

25. August 2015, verfasst zu:
Taksim-Platz: Hach Bülent

Interview mit türkischen Oppositionspolitikern gefordert @baddel

Interview mit Selahattin Demirtas: http://www.zeit.de/politi...

Interview mit Kemal Kilicdaroglu: http://www.zeit.de/2014/1...

Interview mit Safak Pavey: http://www.zeit.de/politi...

Wie Sie sehen, trauen sogar wir uns an die Oppostionspolitiker.

20. April 2015, verfasst zu:
Völkermord an den Armeniern: "Seit die AKP an der Regierung ist, herrscht hier mehr Toleranz"