© Michael Heck
Seit Januar 2016 bei ZEIT ONLINE, erst als Mitarbeiterin am Newsdesk, seit Mai 2017 als Redakteurin im Ressort Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Schreibt am liebsten über Außen- und Sicherheitspolitik, Migration, und die Europäische Union. Am allerliebsten, wenn alle Themen zusammenkommen. Hat Politikwissenschaft in Berlin und Brüssel studiert.
  • Artikel

Meine wichtigsten Artikel

© Ilyas Akengin/AFP/Getty Images

Türkei: Der Gezi-Park-Moment der AKP

Plötzlich war es der Präsident selbst, der zum Straßenprotest aufrief. Für die türkischen Oppositionellen und Gezi-Park-Kämpfer ist das eine seltsame Erfahrung.

© Yannis Behrakis

Flüchtlinge: Europa sucht seine Grenzen in Afrika

Die EU vereinfacht Abschiebungen nach Mali, ähnliche Abkommen mit afrikanischen Ländern sollen nächstes Jahr folgen. Dabei wird Entwicklungshilfe an Grenzschutz geknüpft.

Radikalisierung: Knastkarriere zum Islamisten

Viele Terroristen radikalisieren sich im Gefängnis. Einzelne Länder bauen daher die Prävention aus. Doch mehr Geld reicht nicht, denn: "Jeder wurschtelt für sich allein."

Weitere Artikel

[M] ZEIT ONLINE

Europäische Union: Europas Zukunft

Macrons Visionen, Junckers Pläne, Merkels Zögern – wir haben die Vorschläge für eine erneuerte EU geordnet. So könnte sich das Leben in Europa künftig verändern.

© DeAgostini/Getty Images

Abschiebung: An der Grenze des Rechts

918 Asylbewerber hat Deutschland im ersten Halbjahr 2017 zurück nach Italien geschickt. Einer davon ist Jonathan Odukoya. Jetzt lebt er in Sizilien auf der Straße.

© Bernd von Jutrczenka/dpa

Bundestag: Gauland und Weidel sind AfD-Fraktionsvorsitzende

An Tag zwei nach der Bundestagswahl haben mehrere Fraktionen ihre Vorsitzenden gewählt. Merkels Vertrauter Kauder wurde abgestraft. Das Liveblog zum Nachlesen

© Maja Hitij/Getty Images

Bundestagswahl: Kommt jetzt Jamaika?

Angela Merkel will weiter regieren – mit den Grünen und der FDP. Oder doch mit der SPD? Die Wochen nach der Wahl werden spannend bleiben. Unser Liveblog zum Nachlesen

© Britta Pedersen/dpa

Haustürwahlkampf: Klingeln bei alten Bekannten

CDU und SPD machen Haustürwahlkampf mit App, um datenbasiert potenzielle Unterstützer anzusprechen. Werden die Wähler jetzt nach amerikanischem Vorbild vermessen?