• Artikel
© Andrew Caballero-Reynolds/AFP/Getty Images

Feminismus: Feministin, ich? Ja! Aber wie?

In Deutschland verdienen Frauen weniger als Männer, schmeißen den Haushalt und lassen sich als Mäuschen degradieren. Zeit für einen entschiedenen, modernen Feminismus.

© Alessandro Furchino Capria

Ilaria Innocenti: Die Last der Jugend

In Mailand kann man als junger Designer ganz schön alt aussehen. Gesucht wird Erfahrung, kein Sturm und Drang. Trotzdem bleibt Ilaria Innocenti. Was hält sie bloß?

© Alessandro Furchino Capria

Laura Pessoni: Braucht die Welt dieses Objekt?

Laura Pessoni lernte im Studium, wie wichtig Ergonomie ist. Seitdem will sie nur noch Produkte entwerfen, die dem Menschen tatsächlich dienen.

© Alessandro Furchino Capria

Philippe Tabet: "Mein Werkzeug ist meine Hand"

Der Franzose Philippe Tabet war so schlecht in der Schule, dass Lehrer ihm rieten, Klempner zu werden. Nur das Zeichnen fiel ihm leicht. Das prägte seinen weiteren Weg.

© Alessandro Furcino Capria

Simone Bonanni: Jeder will Designer sein

Simone Bonanni hat sich in Mailand verliebt, weil die Stadt ihm viele Anregungen bietet. Wenn er etwas entwirft, fragt er sich: Wie riecht es, wie fühlt es sich an?

© Julian Röder

Sachsen: Ein schreckliches Heim-Weh

Geboren und aufgewachsen in Leipzig zog unsere Autorin irgendwann fort. Seitdem ist Sachsen ihr fremd geworden. Nun kehrte sie zurück, um ihre Heimat besser zu verstehen.

© Ina Schoenenburg

Ina Schoenenburg: Sehnsucht nach Brandenburg

Als ihre Eltern vor ein paar Jahren nach Lunow an der Oder zogen, verliebte sich die Fotografin Ina Schoenenburg in die verwunschene Landschaft und ihre Bewohner.