Das sollte man bei Auslandsleistungen beachten.

Creditpoints

Erasmus-Studenten sind verpflichtet, ein "Learning-Agreement" abzuschließen. In der Lernvereinbarung listet man bereits vor dem Wechsel auf, welche Veranstaltungen man an der Gast-Uni belegen will. Studenten, die auf eigene Faust gehen, sollten ebenfalls mit der Heimat-Uni abstimmen, welche Seminare und Vorlesungen sie besuchen wollen. Wenn die Heimat-Universität damit einverstanden ist, sichert sie zu, die erworbenen ECTS-Punkte nach der Rückkehr anzurechnen. Ein Formular dafür gibt es beim Prüfungsamt oder im Fachbereich.

Studienabschlüsse

Wer einen Bachelor im Ausland gemacht hat und in Deutschland weiterstudieren möchte, kann sich auf anabin.kmk.org orientieren, wie der Abschluss bewertet wird. Zudem sollte man beim Auslandsamt beziehungsweise beim Fachbereich der Hochschule, an der man sich bewirbt, nachfragen, ob die Zulassung zu einem bestimmten Masterprogramm möglich ist. Die Hochschule muss zudem berücksichtigen, ob der Bewerber die Zulassungsanforderungen für das angestrebte Masterprogramm erfüllt.

Dieser Text stammt aus dem ZEIT Campus Ratgeber 2/2015, der am Kiosk erhältlich ist. Klicken Sie auf das Bild, um auf die Seite des Magazins zu gelangen.

Staatsexamina

Wer im Ausland ein Studium begonnen hat, das in Deutschland mit einer oder mehreren Staatsprüfungen abgeschlossen wird, muss sich an die staatlichen Prüfungsämter wenden, um zu erfahren, inwieweit ausländische Studien- und Prüfungsleistungen hierzulande angerechnet werden. Dies betrifft Studiengänge wie Jura, medizinische Fächer, Pharmazie, Lebensmittelchemie oder Lehramt. Es gibt entsprechende Landesprüfungsämter für Medizin, Psychotherapie und Pharmazie, das juristische Prüfungsamt oder das für Lehrämter.

Bei Promotionen

Wollen Bewerber mit einem ausländischen Hochschulabschluss an einer deutschen Universität promovieren, müssen sie auch bei dieser Hochschule die Zulassung zur Promotion beantragen. Dort wird entschieden, ob beziehungsweise inwieweit die Zulassung unmittelbar erfolgen kann oder ob der Kandidat noch bestimmte Auflagen erfüllen muss, um promovieren zu können. Eine wesentliche Voraussetzung besteht darin, dass der Abschluss der Kandidaten sie auch in ihrem Herkunftsland dazu berechtigt zu promovieren.