Nichts macht glücklicher als Eis, oder? Für den Fotografen Michael Massaia ist schmelzende Eiscreme aber ein Symbol seiner unglücklichen Kindheit.

Ein Kind wächst neben einem Vergnügungspark auf. Eigentlich das Größte! Doch der Junge hat keine Freunde, ist einsam und isoliert. Als Erwachsener rechnet er mit einem verklärten Gefühl ab: Kindheitsnostalgie. Der Fotograf Michael Massaia lässt Eis schmelzen und ergeht sich in nahezu hämischer Freude. "Am meisten mochte ich Eis mit Gesichtern drauf. Beim Schmelzen wirkte es, als würden sie gegen den Prozess ankämpfen", sagt er im Interview mit ZEIT CAMPUS über sein Projekt "Transmogrify".