MatchMyCity.org

Manchmal werden Laura Ziegler und Max Irmer beschimpft. "Es ist ja nur Statistik, du kannst auch auf dein Herz hören." Das, so hat mir Max verraten, ist sein Standard-Spruch, wenn Berliner Hipster entsetzt auf die Tatsache reagieren, dass sie in Hamm eigentlich besser aufgehoben wären.

Laura und Max haben MatchMyCity.org entwickelt, eine Dating-Website für Menschen und Städte: Klein- und Großstädte, Ost, West, Nord und Süd werden nach Kriterien wie Internetverfügbarkeit, Mobilität, Grünflächen, Clubs, Kinos und Ruhe einsortiert, um nur ein paar Aspekte zu nennen. Nutzer geben dann an, wie wichtig ihnen etwa eine große Kinoszene ist. Und am Ende steht die Traumstadt.

Laura und Max wollen dafür sensibilisieren, dass es mehr Städte gibt als nur Berlin, Köln, Hamburg und Wien – das Herzblatt des Workshops bei Z2X17. Mit MatchMyCity wollen sie zeigen, dass es helfen kann, auch im Bezug auf die Stadt, in der man leben will, seinen Horizont zu erweitern. (Julia Meyer)

Diskutier Mit Mir

Was sagt ein SPD-Wähler zu einer AfD-Anhängerin? Wo können sich die beiden überhaupt treffen? Louis Klamroth, Moritz Hohenfeld, Niklas Rakowski und Claire Samtleben haben einen Raum dafür gefunden. Dieser Raum heißt Internet: Mit Diskutier Mit Mir, einer Art politischem Online-Speeddating, wollen die vier Filterblasen zum Platzen bringen. Menschen mit unterschiedlichen politischen Einstellungen werden gematcht, treffen sich im Chat und diskutieren. In der vergangenen Woche ging Diskutier Mit Mir online, bis zur anstehenden Bundestagswahl werden die gegensätzlichen Paare mit dem Filter "Partei" zusammengeführt. Danach wollen Claire, Louis, Moritz, Niklas alle möglichen gesellschaftlichen Fragen einbeziehen, auch den europäischen Kontext. Damit möglichst viele Filterblasen platzen. (Julia Meyer)