Eine Checkliste vor der Abreise

18 Monate vorher: Wo will ich hin? Über Partner-Unis und Austauschprogramme kann man sich beim Akademischen Auslandsamt der eigenen Hochschule informieren. Auch Bildungsmessen können hilfreich sein.

15 Monate vorher: Welche Unterlagen in die Bewerbung gehören, erfährt man vom Akademischen Auslandsamt. Manche Hochschulen im Ausland erwarten Gutachten, Sprachtests oder bisherige Studienleistungen. Fristen für die Unterlagen findet man auf der Webseite der Gast-Uni.

12 Monate vorher: Zeit, übers Geld nachzudenken: Werden Studiengebühren verlangt? Was kostet der Alltag? Auf der Homepage des DAAD oder der Datenbank stipendienlotse.de findet man Infos über finanzielle Förderungen.

6 Monate vorher: Visum beantragen, falls nötig. Das Auswärtige Amt oder die jeweiligen Botschaften verraten, was man dabei beachten sollte. Jetzt auch Auslands-Bafög beantragen. Wer kein reguläres Bafög erhält, sollte es trotzdem versuchen – es gelten andere Regeln.

4 Monate vorher: Impfungen auffrischen und bei der Krankenversicherung nachfragen, welche Kosten im Ausland gedeckt sind. Notfalls um eine Alternative fürs Ausland kümmern. Was noch zu klären ist: Will man sein WG-Zimmer untervermieten? Wer kündigen möchte, sollte das jetzt tun: Viele Mietverträge haben eine dreimonatige Kündigungsfrist. Stehen alle Termine, kann man Flüge buchen.

3 Monate vorher: Interessante Kurse an der Gast-Uni raussuchen, das Learning-Agreement ausfüllen und die Auswahl von der eigenen Hochschule absegnen lassen. Ist der Auslandsaufenthalt nicht im Master vorgesehen, bietet sich ein Urlaubssemester an. Dann verlängert sich die Regelstudienzeit nicht. Jetzt auch checken, wie lange der Reisepass noch gültig ist, und eine Kreditkarte beantragen, die man im Ausland benutzen kann.

2 Monate vorher: Erste Kontakte zu Studenten vor Ort finden sich über soziale Netzwerke. Sie können bei der Suche nach einer Wohnung oder einem Nebenjob weiterhelfen. Auch die Gasthochschule hat Infos über Unterkünfte oder Plätze im Wohnheim.

6 Wochen vorher: Den Antrag für den internationalen Studentenausweis (ISIC) abschicken. Eventuell ins Gastland fahren, wenn es nicht zu weit weg ist, um die neue Uni kennenzulernen und sich ein Zimmer zu suchen.

4 Wochen vorher: Wichtige Dokumente kopieren und schon mal einpacken (zum Beispiel die TAN-Liste fürs Onlinebanking). Jetzt noch Zeitungs-Abos und das Fitnessstudio kündigen und eventuell bei der Post einen Nachsendeantrag stellen. Und zum Schluss nicht vergessen, die Abschiedsparty zu planen!