Karriere bei einem Zulieferer? Klar, weil man hier ganz nah an der Technik ist - und wirklich etwas bewegen kann. Elisabeth Thäter, HR-Marketing-Verantwortliche bei MAHLE, erzählt von ihrer Suche nach echten Tüftlern und Innovationstreibern.

Warum haben Sie sich für MAHLE als Unternehmen entschieden?
MAHLE ist für mich die optimale Verbindung von Großkonzern und Mittelständler: Auf der einen Seite sind wir so "klein", dass ich noch viel mitgestalten und selbst vorantreiben kann. Außerdem ist das Umfeld noch sehr familiär. Auf der anderen Seite profitiere ich aber auch von den Leistungen, der Internationalität und den spannenden Aufgaben eines Großkonzerns. Das ist für mich die perfekte Kombination.

Welche Fachrichtungen suchen Sie aktuell?
Aktuell suchen wir vor allen Dingen Verstärkung für unser Elektromobilitäts-Team, zum Beispiel im Bereich Hard- und Software-Entwicklung und dem Testing dieser neuen Systeme und Komponenten. Als Entwicklungspartner und Zulieferer der Automobilindustrie prägen wir das Automobil seit fast 100 Jahren – und auch jetzt möchten wir Vorreiter für neue Ideen sein, wie in Zukunft Fahrzeuge elektrisch und effizient auf die Straße kommen. In der Vorausentwicklung beschäftigen wir uns dafür mit dem gesamten elektrischen Antriebsstrang: von der Ladung bis zum Elektromotor. Für diese Projekte suchen wir verstärkt Absolventen und Berufserfahrene mit einem Hintergrund in Elektrotechnik, Regelungstechnik, Informatik oder Mechatronik, die ganz nah an der Technik echte Innovationen mit uns vorantreiben möchten.

Welche Gründe sprechen für die heutigen Bewerber dafür, sich für Ihr Unternehmen zu entscheiden?
Wie oben gesagt, ist man als Ingenieur bei uns extrem nah an der Technik. Man kann auf der grünen Wiese mitgestalten: Eigene Ideen einbringen, ausprobieren, wieder verwerfen, oder verwirklichen – und den eigenen Arbeits-Erfolg auch direkt erleben. Man ist nicht nur ein winziges Rad im Getriebe, sondern individuell sichtbar. Außerdem haben unsere Ingenieure vergleichsweise früh die Möglichkeit, ein "eigenes" Produkt von der ersten Idee bis zur Serienreife zu begleiten – wenn sie das möchten. Sie können natürlich auch in der Vorausentwicklung bleiben und hier neue Ideen austüfteln.

Was macht bei Ihnen im Bewerbungsgespräch einen guten bzw. schlechten Eindruck?
Ich finde es klasse, wenn Bewerber Leidenschaft mitbringen, wenn man merkt "die wollen wirklich etwas bewegen". Wenn die Fachdiskussion kaum zu bremsen ist, dann weiß ich meistens – "ja das passt". 

Stichwort Work-Life-Balance: Wie werden Mitarbeiter bei der Vereinbarung von Privat- und Familienleben unterstützt?
Work-Life-Balance ist für uns ein zentrales Thema. Bei uns steigt man nach IG-Metall-Tarif standardmäßig mit einer 35-Stunden-Woche ein und kann sich dank individueller Arbeitszeitkonten die Arbeitszeit sehr flexibel einteilen. Außerdem bieten wir als stiftungsgebundenes Unternehmen zahlreiche, zusätzliche Maßnahmen an, die unseren Mitarbeitern die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben erleichtern, zum Beispiel eine hervorragende KiTa am Standort Stuttgart oder einen Familienservice. Für diese Angebote wurden unsere Standorte in Stuttgart auch gerade mit dem Zertifikat "berufundfamilie" ausgezeichnet, was uns sehr freut.

Kontakt und Hinweise für Bewerber:

MAHLE

Pragstr. 26 - 46

70376 Stuttgart

careers@mahle.com
jobs.mahle.com
Facebook: facebook.com/MAHLEKarriereDE
LinkedIn: linkedin.com/company/mahle

Hier können Sie uns treffen:

Im Jahr sind wir auf zahlreichen Karrieremessen unterwegs - unseren vollständigen und aktuellen Eventplan finden Sie/ihr hier >>



Zurück zur Übersicht >>