: Die Extraseiten der ZEIT für Glaube, Geist und Gesellschaft

  • Sechs Seiten mit Debatten, Reportagen und Interviews aus der Welt der Religionen – das ist Christ & Welt in der ZEIT.
  • Wie halten Priester es mit dem Zölibat? Warum wird Sterbehilfe gesellschaftsfähig? Wie tolerant ist der Islam?
  • Diese und viele andere Themen finden Sie jede Woche in DIE ZEIT mit Christ & Welt. Hier können Sie mehr erfahren.
© Lukas Schulze/dpa

Kirche und Politik: Geht auseinander

Die Kirchen mischen zu sehr in die Tagespolitik ein. Sie sollten sich auf große Themen und ihre Kompetenzen beschränken, sonst verlieren sie ihre Sonderstellung.

© Bernd Thissen/dpa

Glaube: Es wird eng!

Ein Hirte liest seiner Herde die Leviten: Für viele Menschen ist der Glaube nur Konsumgut, sagt der Priester Thomas Frings.

© Jörg Gläscher

Jörg Gläscher: Im Lutherland

In seinem spektakulären Bildband zeigt der Fotograf Jörg Gläscher den real existierenden Protestantismus.

© Agencja Gazeta/Lukasz Kolewinski/REUTERS

Polen: Wie Pech und Schwefel

Nächstenliebe? Fehlanzeige! Die Regierung Polens ist nationalkonservativ und fremdenfeindlich. Das hat sie mit vielen katholischen Bischöfen im Land gemeinsam.

© Jeff J Mitchell/Getty Images

Hubert Wolf: Mit Tradition aus der Krise

Der Kirchenhistoriker und Bestsellerautor Hubert Wolf erklärt in seinem neuen Buch, was hinter den Kulissen einer Papstwahl wirklich passiert.

© epa/Gabriel Bouys/Pool/dpa

Malteser-Orden: Die Krise mit Tradition

Seit dem Mittelalter gibt es die Malteser. Jetzt droht dem Orden die Auflösung. Ein Kampf der Kulturen, der die gesamte katholische Kirche zu zerreißen droht.

© Rolf Haid/dpa

Seelsorge: Alles umsonst?

In einem offenen Brief rechnen elf Kölner Seelsorger zum 50. Jubiläum ihrer Priesterweihe mit der Kirche ab. Es ist die bittere Lebensbilanz einer ganzen Generation.

© David Ebener/dpa

Martin Luther: Sein unheiliger Zorn

War Martin Luther ein religiöser Brandstifter? Der Fanatismus des Reformators lehrt uns, die fundamentalistischen Bedrohungen der Gegenwart besser zu verstehen.