Sich aus der Zeitung vorlesen, ein Spaß für Jung und Alt. Bewerber für das ZEIT-Audio-Sonderformat müssen allerdings mindestens 18 Jahre alt sein. ©George marks/Retrofile/Getty Images

Die Wochenzeitung DIE ZEIT kann man nicht nur lesen, sondern auch hören, und zwar mithilfe der ZEIT-AUDIO-App. Jede Woche werden ausgewählte Beiträge der ZEIT eingesprochen, die meisten von professionellen Sprechern. Eine Ausnahme ist Harald Martenstein, der seine Kolumne selbst spricht.

Für das ZEIT-AUDIO-Sonderformat "Leser lesen die ZEIT" suchen wir Leserstimmen, die es mit Harald Martenstein aufnehmen und seine Texte neu einsprechen. Suchen Sie sich dazu eine der "Martenstein"-Kolumnen aus und vertonen Sie diese, zum Beispiel mithilfe Ihres Smartphones. Beweisen Sie uns, dass Ihre Stimme nicht nur schön ist, sondern auch eine gute Schauspielerin.

Der Einsendeschluss ist der 31. Juli 2014. Eine Jury aus ZEIT-Mitarbeitern unter dem Vorsitz von Harald Martenstein wird die fünf besten Einsendungen für das ZEIT-AUDIO-Leserspezial auswählen. Die Gewinner werden bis zum 15. August 2014 informiert. Sie erhalten jeweils ein Digitalabonnement der ZEIT für ein Jahr und drei E-Books von ZEIT ONLINE.

Informationen zur digitalen ZEIT finden Sie mit Klick auf das Bild

Was gibt es zu beachten?

Ihre Aufnahme sollte mit folgendem Satz beginnen: [Titelzeile des Artikels], von Harald Martenstein, gelesen von [Ihr Name], aus der ZEIT Ausgabe [Nummer] vom [Datum]. Schicken Sie uns Ihre Audiodatei (im Format mp3, m4a oder wav, idealerweise mit einer Frequenz von 44,1 kHz, Hilfestellung für Ihre Aufnahme bietet "Die kleine Podcastsprechschule") an audio@zeit.de. Bitte beachten Sie, dass Sie mit Einsendung Ihres Beitrags dessen Veröffentlichung auf ZEIT ONLINE und im Rahmen der ZEIT-Digital-Angebote zustimmen.

Mehr Informationen zu ZEIT AUDIO finden Sie hier.