Sie gilt als wichtigste Verbindung zwischen zwei Menschen: die Freundschaft. Laut Meyers Großem Konversations-Lexikon spricht man von Freundschaft, wenn zwei gleichgestellte Menschen zueinander eine aus freiem Willen und gegenseitiger Wertschätzung getragene Beziehung pflegen. Doch was geschieht mit dieser Beziehung, wenn eine internationale Krise sie auf die Prüfung stellt? Wenn der Freund in einem anderen Land lebt, das mit der eigenen Heimat in einen Konflikt gerät?

Derzeit spaltet ein Konflikt zwei Welten, die lange selbst eine Freundschaft verband. Im Streit um die Souveränität der Ostukraine haben die NATO-Staaten und Russland ihre Freundschaft zumindest vorübergehend auf diplomatisches Eis gelegt. Was aber bedeutet die Krise für Freundschaften, die Deutsche und Russen vielleicht jahrelang pflegten?

Von diesen Freundschaften in Zeiten der Krise wollen wir lesen. Haben Sie Freunde in Russland oder leben Sie sogar dort? Leidet Ihre Freundschaft unter der gegenwärtigen politischen Krise? Umgehen Sie das Gespräch? Wenn nicht, wie gehen Sie damit um, wenn Ihre Ansichten und die Ihrer Freunde miteinander unvereinbar sind? Haben Sie alles versucht, um Ihre Freundschaft zu retten, konnten es aber nicht? Erzählen Sie uns Ihre ganz persönliche Geschichte in einem Leserartikel oder hier im Kommentarbereich.

Abschließend eine wichtige Bitte: Wir wünschen uns explizit eine persönliche Herangehensweise an das Thema. Kommentare, die den Ukrainekonflikt im allgemeinen behandeln, werden deshalb als themenfern gewertet und entfernt.