Algorithmen

Das menschliche Gesicht von "Big Data"

Hier werden nicht Bilder, sondern Töne verrechnet: Mehr als 70 Städte in den USA nutzen bereits das System namens Shot Spotter. Ein Netz aus Mikrofonen registriert Schüsse in der Stadt. Über Triangulation bestimmen Computer, wo geschossen wurde und zeigen den genauen Ort innerhalb von Sekunden auf einer Karte an. Zwei bis drei Minuten später sind Polizisten dort.

Hier werden nicht Bilder, sondern Töne verrechnet: Mehr als 70 Städte in den USA nutzen bereits das System namens Shot Spotter. Ein Netz aus Mikrofonen registriert Schüsse in der Stadt. Über Triangulation bestimmen Computer, wo geschossen wurde und zeigen den genauen Ort innerhalb von Sekunden auf einer Karte an. Zwei bis drei Minuten später sind Polizisten dort.  |  © Annie Tritt/The New York Times/Redux 2012 / aus: "The Human Face of Big Data"