Der Online-Händler Amazon übernimmt die Video-Website Twitch für rund 970 Millionen Dollar. Twitch ist eine Plattform, über die Computer-Gamer Live-Videos vom Spielverlauf veröffentlichen können. Der Dienst kam zuletzt auf rund 55 Millionen Nutzer, von denen eine Million Videos im Netz platzierten.

Als wahrscheinlicher Käufer war bisher Google gehandelt worden. Auch der Internet-Konzern habe rund eine Milliarde Dollar zahlen wollen, das Interesse habe aber in den letzten Wochen nachgelassen. Der Grund seien mögliche Probleme mit Wettbewerbshütern gewesen, berichtete das Magazin Forbes unter Berufung auf informierte Personen.

Die Internetseite The Information und das Wall Street Journal hatten nur wenige Stunden vor der Bestätigung des Deals über eine geplante Übernahme berichtet.

Twitch war vor gut drei Jahren eher als Nischenangebot gestartet. Der Dienst gewann aber schnell Popularität vor allem bei jungen Internetnutzern. Amazon wird damit noch etwas mehr zum Konkurrenten für Google. Laut Medienberichten will der Online-Händler demnächst auch ein eigenes System zur Vermarktung von Werbeplatz im Internet starten. Amazon hat auch ein eigenes Geschäft mit Online-Spielen auf Basis des Betriebssystems Android.