Chaos Computer Club : Aufruf zum Widerstand gegen den Überwachungsstaat
Seite 2/2:

Hacker sollen Software für mehr Freiheit schreiben

Das Motto des 29C3 lautet Not my department – dafür bin ich nicht zuständig. Es ist natürlich genau andersherum gemeint. Appelbaum sagt, der weltweite Trend zur Überwachung gehe alle etwas an: Die Hacker müssten sich entscheiden, wie sie mit dem Verkauf von Spähsoftware an Diktatoren umgehen, mit der Vorratsdatenspeicherung, mit Geheimdiensten, die unkontrolliert arbeiten , mit der Folter von mutmaßlichen Whistleblowern wie Bradley Manning .

Zerstören ist leichter als aufbauen

Seine Botschaft an die Hacker in Hamburg und überall sonst: Entwickelt Lösungen und Werkzeuge gegen den staatlichen Überwachungswahn. "Hacktivismus in allen Ehren", aber es sei leichter etwas zu zerstören, als etwas aufzubauen. "Es ist möglich, Open-Source-Software und Hardware für mehr Freiheit zu entwickeln und davon zu leben anstatt proprietäre Software für die Polizei zu schreiben."

Die Hacker im Saal hätten "hoffentlich die Entscheidung getroffen, an Systemen zu arbeiten, die andere Leute zu einem Leben in Freiheit befähigen – nicht an solchen, die ihr Leben kontrollieren." Denn dieses Rechenzentrum in Utah, "das ist für euch alle".

Verlagsangebot

Hören Sie DIE ZEIT

Genießen Sie wöchentlich aktuelle ZEIT-Artikel mit ZEIT AUDIO

Hier reinhören

Kommentare

54 Kommentare Seite 1 von 9 Kommentieren

ein Staat, ...

der aus Mißtrauen seine Bürger&Innen überwachte, spürte den Widerstand gar nicht. Die emanzipierten Bürger&Innen sichern die Umstände so, daß der Staat nicht weiter schuldig werden kann (an humanistischen Errungenschaften bspw.)???
Die Akkumulation der Daten(nutzung) ist nur eine Analyse unseres Entwicklungsfortschrittes, dahinzielend nützen Wir die Synergien der Datenbereitstellung (und AI) ...

??? "smarter planet" (ibm) ???

mFG
Ihre Evolution