Dabei ist Yahoo, dessen Wurzeln ins Jahr 1994 zurückreichen, zehn Jahre älter als Facebook und war eines der bedeutendsten Unternehmen in der Pionierzeit des Internets. 

Der erst zu Jahresbeginn angetretene Konzernchef Scott Thompson soll Yahoo wieder auf Erfolgskurs bringen und scheint dabei einen radikalen Kurs zu fahren.

Die Androhung der Patentklage war eine der ersten Aktionen, die in seine Amtszeit fielen. Thompson hatte bereits intern umstrukturiert und zahlreiche Topmanager ausgewechselt. 

Yahoo hatte auch schon kurz vor dem Google-Börsengang 2004 eine Patentklage angestrebt – indem Yahoo Overture kaufte, einen Spezialisten für Suchmaschinenwerbung, der eine Klage gegen Google am Laufen hatte. Am Ende bekam Yahoo 2,7 Millionen Google-Aktien.

Wenige Wochen später war das Paket mit dem Börsengang etwa 230 Millionen Dollar wert. Zum heutigen Aktienkurs wären es sogar 1,6 Milliarden Dollar. 

 Facebooks Börsengang wird nach derzeitigen Planungen noch deutlich größer als der von Google.