Mitarbeiter der US-Website Yelp bei der Arbeit © Spencer Platt/GettyImages

Das deutsche Bewertungsportal Qype gehört jetzt zum großen US-Rivalen Yelp . Das amerikanische Portal zahlte etwa 50 Millionen Dollar (38,7 Millionen Euro) für Qype, teilte das US-Unternehmen mit.

Der Kauf werde Yelp helfen, international zu wachsen, schrieb der Vorstandsvorsitzende des Unternehmens, Jeremy Stoppelman, in einem Eintrag auf dem Firmenblog . Das Management werde sich überlegen, wie die beiden Dienste zusammengeführt werden sollen. Qype ist das größte Bewertungsportal in Europa , mit dem Kauf verstärkt die US-Firma auf einen Schlag seine Position auf dem Kontinent.

Qype war 2005 vom deutschen Internetunternehmer Stephan Uhrenbacher gegründet worden und ist inzwischen in 13 europäischen Ländern aktiv. Nach aktuellen Zahlen kommt Qype auf zwei Millionen Bewertungen und 15 Millionen Nutzer. Yelp ging im Herbst 2004 online. Das US-Portal verzeichnet inzwischen 30 Millionen Bewertungen, 78 Millionen Nutzer besuchen die Seite im Monat.

Bei den Plattformen können Nutzer unter anderem Restaurants, Cafés, Hotels und Geschäfte bewerten.