Internet-TVYouTube startet Spartenfernsehen in Deutschland

Zwölf Nischenkanäle mit originärem Inhalt bringt YouTube nach Deutschland, in den USA sind es bald 160. Eine direkte Konkurrenz zu TV-Sendern soll das aber nicht sein. von dpa

YouTube-Kanal Revision3

Produktion für den YouTube-Kanal Revision3 in den USA  |  © Noah Berger / Reuters

YouTube startet auch in Deutschland erste Themen-Kanäle. Auf den zwölf am Montag angekündigten "Originalkanälen" geht es um Unterhaltung, Gesundheit, Extremsport, Comedy und Autos. YouTube-Manager Robert Kyncl betont, dass YouTube-Mutter Google nicht frontal mit traditionellen Fernsehsendern konkurrieren wolle: "Unsere Strategie ist, zu schauen, welche Interessen es in der Welt gibt, die im Fernsehen unterrepräsentiert sind, und sie zu bedienen. Wir suchen gezielt nach diesen 'weißen Flecken', in denen es heute kein Angebot gibt."

Die New York Times ist sich trotzdem sicher, dass YouTube oder eine andere Online-Videoplattform schon bald das klassische Fernsehen ersetzen wird, und zwar für Zuschauer, Produzenten und Werbetreibende. Mit Zuschauern seien aber eher nicht die diejenigen gemeint, die seit Jahrzehnten an ihren Fernseher gewöhnt sind, sondern vielmehr ein jüngeres Publikum, das "online aufgewachsen" sei, wie es in dem Artikel heißt.

Anzeige

YouTube hatte die ersten Sparten-Kanäle mit speziell dafür produzierten Inhalten vor einem Jahr in den USA gestartet. Sie bestehen aus meist kurzen Videos zu bestimmten Themen, etwa Kochen, Mode oder Technik. Jetzt kommen zu den bisherigen mehr als 100 Kanälen 60 weitere unter anderem auch aus Großbritannien und Frankreich dazu. Geld verdient Google dabei mit vorgeschalteten Werbeclips, die Nutzer auch überspringen können.

Zur Einordnung, wie groß der Werbemarkt derzeit ist, einige Zahlen aus den USA: Werbetreibende geben dort laut der Marktforscher von eMarketer in diesem Jahr knapp drei Milliarden Dollar für Clips auf Online-Videoplattformen aus, fast eine Milliarde mehr als im Vorjahr. Verglichen mit den 64 Milliarden, die für klassische TV-Werbung ausgegeben werden, ist das aber immer noch wenig.

Wette auf neues Werbemodell

In Deutschland fängt YouTube klein an: Unter den Kanälen, die Ende des Jahres online gehen sollen, ist etwa Heartbeat Berlin von der RTL-Produktionsfirma UFA/Fremantle, der über "global relevante Trends und urbanen Zeitgeist" informieren soll. Für Ponk werden Comedy-Clips in einer Kölner Wohngemeinschaft gedreht, bei Happy & Fit geht es um Gesundheit und Wohlbefinden.

Zugleich glaubt YouTube, dass sein "TrueView"-System mit Anzeigen, die der Zuschauer nach wenigen Momenten wegklicken kann, das Werbegeschäft revolutionieren kann. "Die Wette ist, dass wir den Nutzern mehr und mehr relevante Werbeclips anzeigen können und sie es vorziehen werden, sie bis zum Schluss zu sehen. Und wir hoffen, dass die Firma hinter der Werbeanzeige dann gerne mehr bezahlt", erläuterte Kyncl.

Mit der Verbreitung von Fernsehgeräten mit Internetanschluss können YouTube-Videos inzwischen auch bequem auf dem großen Bildschirm angeschaut werden. Aus mehreren nacheinander folgenden Clips entsteht somit praktisch ein Spartensender, wie es sie im Fernsehen gibt. Google stellt dabei kostenlos YouTube als Plattform zur Verfügung. Zugleich sind die einzelnen Videos meist recht kurz, damit sie unterwegs angesehen werden können.

Zur Startseite
 
Leserkommentare
    • felix78
    • 08. Oktober 2012 10:42 Uhr

    youtube ist nur die erste "große" internet firma welche auf den zug aufspringt. zb in der E-sports scene gibt es schon jahre internet tv. zb Taketv, esltv, Mrpink und das waren nur einige deutschen starcraft 2 streams. die zuschauerzahlen bewegen sich bei den deutschen events von 3000 bis 6000 zuschauern bei internationalen tunieren haben sogar schon über 100.000 menschen zugeschaut. Dann gibt es noch "lets player" welche ihre sendungen über facbook ankündigen und dann direkt mit den zuschauern über chat komunizieren und auf dem stream spiele spielen. zu nennen wäre hier einquantumpro. der wirklich sehr unterhaltsam ist. Und das sind nur internet TV angebote welche mich als mit computer spielen groß gewordner interesieren. ich möchte wetten das es hier noch viel mehr gibt. diese streams finanzieren sich tasächlich aus werbung welche in einem erträglichen maß gesendet werden. ein wohltuhender unterschied zu den traditionellen fernsehkanälen welche ich überhaupt nicht mehr anschalte.

    youtube ist hier nicht inovativ sondern springt nur auf einen zug auf der schon jahre rollt.

    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Beim TI2 Turnier gab es mehrere Tausend Zuschauer vor Ort, 567000 Zuschauer auf den Streams, übertragen in English, Russisch und Mandarin.

    http://www.forbes.com/sit...

    hier ein best of des Turniers http://www.youtube.com/wa...

    • Infamia
    • 08. Oktober 2012 11:08 Uhr

    "ein wohltuhender unterschied zu den traditionellen fernsehkanälen welche ich überhaupt nicht mehr anschalte."

    Korriegieren Sie mich und verstehen Sie es nicht als Angriff auf Sie oder Ihre Generation. Aber liege ich richtig, dass es sich i.d.R. meist um relativ kurze Clips handelt?

    Ich habe den Eindruck, jüngere Menschen sind es gar nicht mehr gwohnt, sich 90 Minuten oder länger auf einen Film oder eine Sendung zu konzentrieren. Deutsches Fernehen ist nicht so schlecht, wie viele behaupten, sieht man mal von den Privaten ab, die ich kaum noch sehe. Aber ich finde bei den Öffentlichen genug, was mich interessiert. Nur sind das in der Tat keine Clips, sondern Sendungen zu einem Thema. Erst letzte Woche lief eine sehr spannende Sendung auf Arte über Banker und wie sie die Welt verändern. Klar, da saß ich dann schnell 120 Minuten vor dem Fernseher, weil es wirklich sehr spannend aufgemacht war und es sich auch um ein sehr spannendes Thema handelte, was uns alle interessieren sollte.

    Vor dem Rechner selbst klicke ich mich auch durch Clips und die können praktisch nicht kurz genug sein. Aber das hat für mich nichts mit Fernsehen zu tun, denn meine Fähigkeit, mich auf eine Sache länger zu konzentrieren ist noch da und die möchte ich auch nicht verlieren.

    Wie gesagt, soll kein Angriff sein und korrigieren Sie mich gerne, wenn Sie wollen. Aber es hat schon was, sich mal 90 Minuten auf ein Thema einzulassen. Probieren Sie es mal aus. Es lohnt sich.

    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen
    • felix78
    • 08. Oktober 2012 11:18 Uhr

    aber auf den kanälen welche ich exemplarisch vorgestellt habe laufen keine kurzen clips..da geht es um tuniere mit preisgeld. das kann man gut mit fussball oder schach tunieren vergleichen. hier gibt es taktiken und strategien welche erklärt werden und über die gefachsimpelt wird. ein match geht von 15 bis 50 minuten welche sich der spieler die moderatoren und die zuschauer vollkommen konzentrieren.

    und noch zu erwähen ist...die älteren e-sportler sind meistens akademiker. KnowMe ein deutscher starcraft2 profie spieler hat gerade sei ingeneurs diplom hinter sich gebracht und konzentriert sich jetzt auf seine e-sports karriere.

    und zum aktuellen fernseh angebot muss ich sagen, alles was auf im fernsehen bzw auf arte kommt kann man auch im internet nachschauen. was ich nebenbei ganz gerne mache. ohne werbung zu dem zeitpunkt der am besten zu mir passt. das ist vor allem wichtig wenn man schicht arbeitet.

    schließlich muss ich sagen. das mit der kurzen aufmerksamkeitsspanne ist leider ein vorurteil welches ich hoffentlich ausräuen konnte.

    in diesem sinne einen schönen tag noch :)

    Ich stimme dahingehend zu, dass sich öffentliche und private Sender eklatant unterscheiden. Ich bin 23 und habe in meiner Unibude gar keinen Fernseher. Entweder ich lerne, mache Sport oder spiele eine Runde am PC. Da muss man sich nämlich tatsächlich konzentrieren und je nach Spiel auch viel Gehirnarbeit leisten. Trotzdem ist es für mich Entspannung.

    Wenn ich dagegen bei Freunden vor der Glotze sitze und mich mit DSDS, Dschungelcamp oder sonst was nur berieseln lasse, werde ich wahnsinnig. Ich kann mich nicht einfach hinsetzen und so halb konzentriert vor mich hinsabbern. Entweder ich mache gar nichts und entspanne bewusst oder ich lasse mein Gehirn arbeiten. Es sind meiner Meinung nach genau diese TV-Formate, die einen immer dümmer werden lassen. Keinen Inhalt, keine Substanz und das Hirn läuft nur auf Sparflamme, obwohl es doch so viel mehr kann.

    Solche Sendungen laufen übrigens auch auf öffentlichen Kanälen. Wetten dass ist zwar nicht ganz so schlimm, geht aber schon auch in diese Richtung.

    Filme kann man meiner Meinung nach getrost vergessen. Ich bin einfach nicht bereit, für 90 Minuten Film 40 Minuten Werbung über mich ergehen zu lassen.

    Die einzigen Sendungen, die ich ganz selten mal schaue, sind Dokus auf Phoenix oder Arte. Aber auch da kommt leider viel zu oft die 500. Hitler-Doku.

    • felix78
    • 08. Oktober 2012 11:18 Uhr

    aber auf den kanälen welche ich exemplarisch vorgestellt habe laufen keine kurzen clips..da geht es um tuniere mit preisgeld. das kann man gut mit fussball oder schach tunieren vergleichen. hier gibt es taktiken und strategien welche erklärt werden und über die gefachsimpelt wird. ein match geht von 15 bis 50 minuten welche sich der spieler die moderatoren und die zuschauer vollkommen konzentrieren.

    und noch zu erwähen ist...die älteren e-sportler sind meistens akademiker. KnowMe ein deutscher starcraft2 profie spieler hat gerade sei ingeneurs diplom hinter sich gebracht und konzentriert sich jetzt auf seine e-sports karriere.

    und zum aktuellen fernseh angebot muss ich sagen, alles was auf im fernsehen bzw auf arte kommt kann man auch im internet nachschauen. was ich nebenbei ganz gerne mache. ohne werbung zu dem zeitpunkt der am besten zu mir passt. das ist vor allem wichtig wenn man schicht arbeitet.

    schließlich muss ich sagen. das mit der kurzen aufmerksamkeitsspanne ist leider ein vorurteil welches ich hoffentlich ausräuen konnte.

    in diesem sinne einen schönen tag noch :)

    Antwort auf "Aufmerksamkeitsspanne?"
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen
    • Infamia
    • 08. Oktober 2012 11:31 Uhr

    "zu dem zeitpunkt der am besten zu mir passt. das ist vor allem wichtig wenn man schicht arbeitet."

    Das hat sich mit dem Digitalen Fernsehen zum Positiven geändert. Vieles lässt sich bei den Öffentlichen in der Mediathek zeitversetzt anschauen, wenn auch nur auf eine Woche begrenzt, wenn ich richtig informiert bin. Teurere Fernseher bieten darüber hinaus ja auch noch Aufnahmemöglichkeiten. Ich muss sagen, seit ich einen modernen Fernseher habe und es digitales Fernsehen gibt, macht mir persönlich Fernsehen wieder sehr viel mehr Spaß, als noch zu Zeiten der Röhre und des zeitlich gebundenen Fernsehens. Die Olympiade in London war geradezu ein Traum, konnte ich doch live zwischen mehreren Events entscheiden, wenn mich der aktuelle Event nicht interessierte.

    • Infamia
    • 08. Oktober 2012 11:31 Uhr

    "zu dem zeitpunkt der am besten zu mir passt. das ist vor allem wichtig wenn man schicht arbeitet."

    Das hat sich mit dem Digitalen Fernsehen zum Positiven geändert. Vieles lässt sich bei den Öffentlichen in der Mediathek zeitversetzt anschauen, wenn auch nur auf eine Woche begrenzt, wenn ich richtig informiert bin. Teurere Fernseher bieten darüber hinaus ja auch noch Aufnahmemöglichkeiten. Ich muss sagen, seit ich einen modernen Fernseher habe und es digitales Fernsehen gibt, macht mir persönlich Fernsehen wieder sehr viel mehr Spaß, als noch zu Zeiten der Röhre und des zeitlich gebundenen Fernsehens. Die Olympiade in London war geradezu ein Traum, konnte ich doch live zwischen mehreren Events entscheiden, wenn mich der aktuelle Event nicht interessierte.

    Antwort auf "kein problem"
    • redslug
    • 08. Oktober 2012 13:21 Uhr

    ...haben die Öffentlich-Rechtlichen ihr Standbein mit der Haushaltsabgabe betoniert.

    • jangxx
    • 08. Oktober 2012 13:34 Uhr

    ...hat YouTube doch das klassische Fehrnsehen für mich komplett ersetzt. Es gibt mehr als das komplette deutsche Fehrnsehangebot äquivatent auf YouTube, allerdings zu jeder Zeit und nicht nur eine Woche lang.

  1. Beim TI2 Turnier gab es mehrere Tausend Zuschauer vor Ort, 567000 Zuschauer auf den Streams, übertragen in English, Russisch und Mandarin.

    http://www.forbes.com/sit...

    hier ein best of des Turniers http://www.youtube.com/wa...

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Quelle ZEIT ONLINE, dpa
  • Schlagworte Anzeige | Comedy | Fernsehen | Gesundheit | Mode | USA
Service