Noch ist nicht ganz klar, wann das Galaxy Nexus genannte Smartphone von Samsung und Google in Deutschland erscheint. Ursprünglich war vom 17. November die Rede, doch nun gibt es Hinweise darauf, dass sich der Termin um eine Woche auf den 24. November verschoben hat . Nichtsdestotrotz gibt es inzwischen eine Reihe von Gerätetests; hier eine Zusammenstellung:

Ben Peter, ein deutscher Blogger, hat einen ausführlichen Bericht geschrieben und diverse Videos gedreht . Darin zeigt er unter anderem die Kameraqualität, die ihn nicht völlig überzeugt . Zitat: "Vom Panorama bin ich sehr enttäuscht, das ist für mich unbenutzbar, auch wenn es noch die beste Version von allen geworden ist. Eventuell zu schnell oder zu langsam gedreht, aber das kann man, in meinen Augen, vergessen ." Mit der Panoramafunktion können Rundumbilder gemacht werden, ohne dass es nötig ist, mehrere Aufnahmen zusammenzuschneiden.

Peter lobt jedoch die Bildbearbeitung , die mit dem neuen Betriebssystem Ice Cream Sandwich möglich ist: "Die Bildbearbeitungsmöglichkeiten (...) sind mittlerweile fast ein kleines Picasa und man hat die Möglichkeit, die geschossenen Fotos nicht nur mit Effekten zu versehen, sondern diese effektiv zu bearbeiten, anzupassen und zu teilen."

Angetan zeigte er sich er sich von der Verarbeitung des Gerätes: "Die Rückseite des Galaxy Nexus ist zwar dünnes Plastik, dafür aber geriffelt und gummiert, was eine Wertigkeit vermittelt, die die vorangegangenen Galaxy Modelle, in meinen Augen, nicht in petto hatten." Bilder davon hat er hier eingestellt .

Die Technikseite Techradar erwähnt ebenfalls die Kamera . Dafür, dass es die gleiche Fünf-Megapixel-Kamera wie in früheren Modellen sei, mache sie gute Bilder. Beeindruckt zeigten sich die Tester von der Geschwindigkeit des Prozessors und vom Surferlebnis. Ihr Gesamturteil: "Der große Schirm eignet sich hervorragend, um Filme zu schauen, und die Handhabung des Internets ist fantastisch – das wird wohl eines unserer Lieblingsgeräte, geht es darum, unterwegs im Internet zu surfen."

Genau diese Größe bemängelt dagegen der Tester von knowyourmobile.com . Nicht jeder wolle im Alltag ein Smartphone herumtragen, das so "gigantisch" wirke. Zum Vergleich: Das Nexus Prime hat eine Bilddiagonale von 4,65 Zoll. Die kleinsten Tablets von Samsung beginnen bereits bei sieben Zoll Bilddiagonale, ein iPhone hat lediglich 3,5 Zoll.