Befördert wird diese Entwicklung wohl, wenn im kommenden Jahr mit Windows 8 die nächste Version des Microsoft-Betriebssystems auf den Markt kommt. Genau wie der Android-Konkurrent Ice Cream Sandwich läuft es auf mobilen Geräten und normalen Rechnern gleichzeitig und soll Microsoft den Markt der Tablets erschließen. Daher ist die Steuerung von Touchscreens ein wichtiger Bestandteil. Die Technikzeitschrift Wired schreibt , Windows 8 laufe auf Tablets, Ultrabooks und PCs gleichermaßen gut und könne vor allem den ersten beiden Geräteklassen einen Schub bringen.

Die Taipei Times glaubt außerdem , dass Computerhersteller in Ultrabooks bald ein weiteres Element der Tablets übernehmen werden, die Sensoren. Tablets und Smartphones haben inzwischen diverse Sensoren, die beispielsweise lage- oder druckempfindlich sind, um etwa die Darstellung von Inhalten anzupassen. Ultrabooks ähnelten bei der Nutzung solcher Sensoren den Tablets viel mehr als ihren direkten Vorfahren, den Notebooks, schreibt die Zeitung.

"Der Tablet-Markt hat die Computerindustrie gleich in mehrfacher Hinsicht wachgerüttelt", zitiert Wired einen Analysten . Die zunehmende Verbreitung von Ultrabooks ist eine davon. Bislang werden sie vor allem von Privatkunden gekauft. Unternehmen haben sie noch nicht für sich entdeckt, werden es aber bald tun, wie verschiedene Beobachter glauben.

Allerdings ist Apple der einzige Hersteller, für den die Geräte bislang ein echter Erfolg zu sein scheinen. Zumindest berichtet das Blog Appleinsider , dass sowohl Asus als auch Acer ihre Produktionskapazität für Ultrabooks gerade um 40 Prozent reduziert haben. Bei Apple hingegen sind inzwischen ein erheblicher Teil der verkauften Computer eben jene Ultrabooks, Macbook Air genannt.

Möglicherweise erwarten die Kunden von anderen Konzernen eher, dass sie nicht nur teure Geräte anbieten. IHS iSuppli berichtet in seiner Marktanalyse, die meisten Hersteller strebten für ihre Ultrabooks einen Preis von 1.000 Dollar an. Auch wenn das längst nicht allen zu gelingen scheint, wie Appleinsider schreibt .