Kaliforniens Gouverneur Jerry Brown (links), Senator Alex Padilla und Google-Chef Sergey Brin (rechts) steigen in ein autonomes Auto. © Justin Sullivan/Getty Images

Im US-amerikanischen Bundesstaat Kalifornien dürfen zu Testzwecken nun offiziell Autos im Straßenverkehr fahren, die niemand aktiv steuert. Gouverneur Jerry Brown hat am Dienstag ein entsprechendes Gesetz unterzeichnet. Er tat das werbewirksam in der Firmenzentrale von Google in Mountain View.

Google wird sich über diese Art der Wirtschaftsförderung freuen. Der Konzern testet autonome Autos in Kalifornien seit Jahren. Möglich war das, weil dieser Fall in den dortigen Gesetzen einfach nicht geregelt war. Autonome Fahrzeuge waren nicht explizit erlaubt, aber eben auch nicht verboten.

Im Februar hatte der kalifornische Senator Alex Padilla einen Gesetzentwurf vorgelegt, um den Einsatz zu regeln. Das mit der Unterschrift des Gouverneurs in Kraft getretene Gesetz legt jetzt Normen fest, nach denen solche Autos betrieben werden dürfen. Dazu gehören:

  • ein Fahrer mit gültigem Führerschein,
  • der auf dem Fahrersitz sitzt,
  • der jederzeit eingreifen und sofort das Fahrzeug lenken kann,
  • der bei der Firma angestellt oder von ihr beauftragt ist, die diese Technologie entwickelt und testet
  • sowie eine Versicherung für das Fahrzeug über mindestens fünf Millionen Dollar.

Auch an die verwendete Technik zum Bewegen des Autos werden nun bestimmte Anforderungen gestellt:

  • Der Autopilot muss leicht an- und ausgeschaltet werden können.
  • Es muss klar erkennbar sein, dass der Autopilot angeschaltet ist.
  • Bei einer Fehlfunktion muss das Fahrzeug von selbst anhalten, wenn der Fahrer nicht eingreift oder nicht eingreifen kann.
  • Die Sensordaten der Fahrt müssen so gespeichert werden, dass auch Daten 30 Sekunden vor einer Kollision vorhanden sind.
  • Daten der Fahrten müssen drei Jahre lang aufbewahrt werden.

"Heute werden wir Zeuge, wie aus Science Fiction die Realität von morgen wird – das selbstfahrende Auto", sagte Brown. "Jeder, der in ein Auto steigt und feststellt, dass es von alleine fährt, wird zwar erst etwas nervös sein. Aber er wird darüber hinweggekommen."

Allerdings sind noch längst nicht alle Fragen geklärt, die sich mit dem Einsatz von autonomen Autos stellen. Die gesetzliche Erlaubnis beschränkt sich daher im Moment auf Tests. Verkauft werden dürfen solche Fahrzeuge noch nicht, das ist in Kalifornien erst ab 2015 geplant. Bis dahin müssen sie noch eine Reihe von Anforderungen der Verkehrsbehörde erfüllen, von denen viele noch nicht einmal genau ausgearbeitet sind.