ZTEStromsparendes Smartphone für Einsteiger

ZTE hat im "Grand X In" einen Intel-Chip verbaut, der für eine vergleichsweise lange Akkulaufzeit sorgt. Das günstige Smartphone ist vor allem für Einsteiger interessant. von Tobias Költzsch

ZTE Grand X In

Das ZTE Grand X In mit Intel-Prozessor kostet 230 Euro.  |  © golem.de

Das Grand X In des chinesischen Herstellers ZTE ist eines von wenigen in Deutschland erhältlichen Android-Smartphones mit Intel-Prozessor. Das System-on-a-Chip (SoC) verspricht im Vergleich zu anderen Geräten mit ARM-Prozessoren eine längere Akkulaufzeit, da es im Standby-Modus den Stromverbrauch reduziert. Mit einem Preis von unter 230 Euro im Onlinehandel ist das Grand X In zudem günstig. Ausstattung und Leistung sind dem Preis entsprechend ordentlich.

Zur Ausstattung: Das TFT-Display des ZTE Grand X In ist 4,3 Zoll groß und hat eine Auflösung von 960 mal 540 Pixeln. Das ergibt eine Pixeldichte von 256 ppi. Der Arbeitsspeicher ist ein Gigabyte groß, der Flash-Speicher vier Gigabyte, von denen dem Nutzer aber lediglich 1,6 Gigabyte zur Verfügung stehen. Zusätzlich gibt es knapp über 500 Megabyte Telefonspeicher. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis maximal 32 Gigabyte ist vorhanden. Auf der Rückseite ist eine 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Fotolicht angebracht, die Frontkamera für Videotelefonie hat 0,3 Megapixel.

Anzeige

Das Smartphone unterstützt Quad-Band-GSM und UMTS. Bluetooth wird in der Version 3.0 unterstützt, ein GPS-Modul ist eingebaut. Das Display des Grand X In gibt Bilder scharf wieder und ist blickwinkelstabil.Das Gehäuse misst 127,1 mal 64,8 Millimeter und ist 10 Millimeter dick. Das Smartphone wiegt 142 Gramm.

Der Touchscreen reagiert weitgehend gut, mitunter werden jedoch Eingaben nicht sofort erkannt. Die nicht näher benannte Glasabdeckung des Displays ist empfindlich für Fingerabdrücke. Die für einen Touchscreen üblichen Schmierspuren lassen sich schwer wegwischen, selbst mit einem Mikrofasertuch.

Unterhalb des Bildschirms sind vier Hardware-Touch-Tasten angebracht. Mit ihnen kann der Nutzer durch das Betriebssystem navigieren. Neben den üblichen Schaltflächen für Zurück, Home und Menü gibt es eine Taste, mit der die Google-Suche direkt aufgerufen werden kann.

Der Intel-Prozessor des Grand X In ist ein Atom Z2460 (Medfield) mit einer Taktung von 1,6 Gigahertz. Das SoC hat nur einen Kern, arbeitet allerdings bei Bedarf wie ein Dual-Core-Prozessor. Das soll die Leistung bei Anwendungen, die mehr als einen Kern verwenden, erhöhen.

Der Prozessor regelt die elektrische Leistungsaufnahme stufenweise auf ein Minimum herunter, wenn das Smartphone in den Standby-Modus versetzt wird. Dadurch erhöht sich die Laufzeit des 1.650-mAh-Akkus im Vergleich zu Geräten mit ARM-Prozessor deutlich. So blieben im Text am Abend noch mehr als 30 Prozent Akkuladung übrig, nachdem wir tagsüber bei voller Bildschirmhelligkeit und aktiviertem WLAN unter anderem E-Mails gelesen, Wartezeiten mit Spielen überbrückt und zwei Stunden Musik per Streaming gehört hatten sowie bei Twitter und Facebook aktiv waren.

Bei Dauernutzung des Smartphones kommen die stromsparenden Eigenschaften des Intel-Prozessors nicht mehr zum Tragen, da die Leistungsaufnahme dann nicht mehr minimiert wird. Dies macht sich sofort bei den Akkulaufzeiten bemerkbar. Der Akku hält bei Dauerbelastung des Prozessors und voller Helligkeit des Bildschirms 2,5 Stunden durch – ein durchschnittlicher Wert. Eher schlecht schneidet das Grand X In im Vergleich zu anderen Smartphones ab, wenn der Nutzer ein Video abspielt.

Leserkommentare
  1. ... die ARM- Prozessoren sind bei Smartphones erst im kommen

    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen
    • traude
    • 14. Februar 2013 23:56 Uhr

    Hö?
    Prozessoren auf ARM Basis sind doch in fast allen Smartphones verbaut.

    • traude
    • 14. Februar 2013 23:56 Uhr

    Hö?
    Prozessoren auf ARM Basis sind doch in fast allen Smartphones verbaut.

    Antwort auf "abwarten, denn ..."

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Artikel Auf einer Seite lesen
  • Schlagworte Android | Akku | Apps | Bluetooth | Samsung | Smartphone
Service