Im 19. Jahrhundert erlebte Berlin einen Aufschwung, der aus der Stadt die Metropole machte, die sie bis heute ist. Durch die Industrialisierung stieg die Einwohnerzahl, das wirkte sich auf das Stadtbild aus. Berlin entwickelte sich von der königlichen Residenzstadt zur Industriemetropole und schließlich zur Hauptstadt des wilhelminischen Kaiserreichs. Die Fotografen dieser Epoche dokumentierten einige Veränderungen genau. Ein Bildband von Miriam Paeslack, erschienen im Schirmer/Mosel Verlag, vereint nun 183 Ansichten des alten Berlins.