Die langgezogene Inselgruppe der Lofoten liegt mehr als 100 Kilometer nördlich des Polarkreises an Norwegens Westküste. Ein paar Einheimische hält diese Lage auf dem Erdball nicht davon ab, hier zu surfen. Wozu gibt es sonst Neoprenanzüge, mögen sie denken. Sie staksen also über vereiste Wege zum verschneiten Strand und paddeln hinaus in das fünf Grad kalte Wasser. Wenn sie Glück haben, werden sie mit guten Wellen entschädigt. Und wenn sie richtig Glück haben, laufen sie am späten Nachmittag unter funkelnden Polarlichtern zurück zur Herberge.