Ein frierender Dracula, ein schlagkräftiger Boxer, ein trockengelegtes Krokodil, eine Zuckerwattefrisur, ein in Pixel geschossener Braunbär: Vergnügungsparks sind sonderbare Orte, an denen man sonderbaren Gestalten begegnet. Der deutsche Fotograf Frank Robert hat ein Faible für sie, jene aus Pappmaschee und jene aus Fleisch und Blut. Während der vergangenen zehn Jahre besuchte er den Wiener Prater regelmäßig, immer auf der Suche nach dem Abseitigen, Abgestellten, Abgehängten. Seine Lieblingsbilder findet man in dem Buch Endstation Sehnsucht.