Die Sowjetunion war eine Art Land, vor allem aber eine Idee mit dem Anspruch jeden Lebensbereich des sozialistischen Menschen zu durchdringen. Was die Architektur betrifft, darf man sagen: Mission erfüllt. Der französische Journalist Frédéric Chaubin war so fasziniert davon, dass er zwischen 2003 und 2010 durch die ehemaligen Staaten der UdSSR reiste, um die betongewordenen Utopien zu fotografieren. Nicht selten standen sie monolithisch in einsamer Landschaft. Zu sehen sind Chaubins Fotos in dem Bildband CCCP.