Auf der offiziellen Seite der Berlinale sind alle wesentlichen Informationen rund um das Filmfestival zu finden. Dazu gehören die verschiedenen Sektionen und Veranstaltungen wie das 20. Panorama, der Kurzfilmwettbewerb oder der European Film Market, die keine eigene Homepage besitzen. Zum Angebot gehört auch ein großer Service-Teil mit Anfahrt, Programm, Ticketverkauf und mehr.

Per Videostreaming ist die Berlinale live im Internet zu sehen. Bilder vom roten Teppich, der Preisverleihung und den täglichen Galavorführungen werden zu sehen sein, ebenso wie die Pressekonferenzen, die in einem Archiv gesammelt werden.

Im Haus der Kulturen der Welt präsentiert sich der Berlinale Talent Campus. 530 junge Filmemacher und 80 internationale Experten treffen sich in einer Art Akademie, die den Nachwuchs in konzentrierter Form fördern will.

Shoot Goals! Shoot Movies! ist ein Kurzfilmwettbewerb des Berlinale Talent Campus zum Thema Fußball. Er ist ein offizieller Beitrag des Kunst- und Kulturprogramms zur Fifa WM 2006 in Deutschland, dessen Kurator André Heller ist.

Die Retrospektive bringt große Filme zurück auf die Leinwand und stellt sie in einen historischen Kontext. Dazu gibt es Veranstaltungen in Form von Diskussionen und Vorträgen sowie Publikationen und Ausstellungen.

Das Filmmuseum Berlin der Deutschen Kinemathek veranstaltet die Retrospektive. Darüber hinaus arrangiert sie das ganze Jahr über Ausstellungen und beherbergt ein breites Archiv deutscher Filmgeschichte.

Als Teil der Retrospektive ist Stanley Kubrick eine Sonderausstellung im Martin-Gropius-Bau gewidmet. Vieles des gezeigten Materials stammt aus dem Nachlass des Regisseurs von 2001 – A Space Odyssey und gewährt einen umfassend Einblick in seine Arbeitswelt.